Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Verbandsorganisation

Der Bayerische Handball-Verband (BHV) wurde 1946 gegründet und hat seinen Sitz in München. Er ist die freiwillige Vereinigung aller bayerischen Sportvereine, die den Handballsport betreiben. Der BHV vertritt die Grundwerte des Handballsports in Bayern und die Interessen von 94.000 Mitgliedern in über 500 Vereinen.


Verbandsgebiet

Seit der Strukturreform im Jahr 1999 besteht das Verbandsgebiet aus den acht Bezirken Unterfranken, Oberfranken, Mittelfranken, Ostbayern, Schwaben, Altbayern, Alpenvorland, Oberbayern. Hinzu kommt der Kreis Aschaffenburg/Miltenberg, der geographisch zu Bayern gehört - die Vereine spielen jedoch in Hessen.


Aufgaben

  • Förderung, Verbreitung und Pflege des Handballsports in Bayern unter besonderer Berücksichtigung der Jugendarbeit und des Schulsports
  • Interessensvertretung der ihm angeschlossenen Vereine gegenüber Dritten, insbesondere gegenüber sportlichen und öffentlichen Stellen
  • Regelung der Organisation und Durchführung des Spielbetriebes

 

  • Sportärztliche Betreuung der aktiven Spieler und Spielerinnen, besonders der Jugendlichen
  • Lehrtätigkeit und Qualifizierungsmaßnahmen
  • Erlassen notwendiger Ordnungen und Bestimmungen sowie die Überwachung ihrer Einhaltung durch die Mitgliedsvereine
  • Ahndung von Verstößen gegen die Satzung, Ordnungen und Bestimmungen
Unsere Partner








Top