Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Bayerische DHB-Teams erfolgreich!

Zwischenstand zur EM-Pause - drei Herbstmeisterschaften!


Zur EM-Pause ist es Zeit für einen kleinen Zwischenstand der bayerischen Teams aus erster, zweiter und dritter Bundesliga - und der fällt dieses Jahr sensationell gut aus! Gleich drei Teams aus Bayern überwintern an einem Platz an der Sonne: Der HSC 2000 Coburg in der 2. HBL, der TV Großwallstadt in der 3. Liga Mitte, der TuS Fürstenfeldbruck in der 3. Liga Süd. Der ESV 1927 Regensburg in der 3. Liga Süd der Damen hat die wenigsten Minuspunkte, aber auch ein Spiel weniger als der aktuell erstplatzierte TV Metzingen II.

Leider hat es für den einzigen bayerischen Erstligisten, den HC Erlangen, zum Jahresabschluss nicht zu einem Sieg über die MT Melsungen gereicht, das Spiel endete 25:30 für die Nordhessen. Zur EM-Pause steht der HC auf dem elften Tabellenplatz mit 16:24-Punkten, konnte aber schon für einige Highlights - wie beispielsweise den 34:29-Heimsieg gegen die Füchse Berlin im Rahmen der "Black Night" - in dieser Saison sorgen.

Eine Liga tiefer läuft es für den HSC 2000 Coburg ganz nach Plan: Mit einem 30:34-Sieg über Emsdetten am zweiten Weihnachtsfeiertag macht das Team von Jan Gorr Platz 1 zum Jahreswechsel klar. Auch für die Rimparer Wölfe geht es aufwärts: Nach drei Siegen in den letzten vier Spielen überwintern die Unterfranken auf Platz 8.

In der 3. Liga Mitte konnte der TV Großwallstadt nach einem 36:31-Sieg über Gelnhausen bei gleichzeitiger Niederlage von Verfolger Leutershausen Weihnachten ebenfalls auf dem ersten Platz feiern. Aufsteiger HSC Bad Neustadt holte gegen Baunatal den ersten Saisonsieg, steht aber mit drei Punkten am Tabellenende.

In der 3. Liga Süd ist der TuS Fürstenfeldbruck die Mannschaft der Stunde (wir berichteten) und hat mittlerweile fünf Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Vfl Pfullingen. Mit nur zwei Niederlagen aus den letzten sieben Spielen konnte sich der HC Erlangen II Luft im Abstiegskampf verschaffen und überwintert auf Platz 12.

Im Damenbereich ist der ESV 1927 Regensburg in der 3. Liga Süd mit erst einer Niederlage auf dem besten Weg in Liga 2, mit 19:3-Punkten steht man nominell auf dem zweiten Platz, hat aber ein Spiel weniger als der TV Metzingen II, der sowohl mit einen Punkt, als auch einen Minuspunkt mehr in die Rückrunde geht (20:4). Der TSV Haunstetten rutscht nach einer Heimniederlage gegen Allensbach ein paar Plätze ab und befindet sich mit 13:7-Punkten im gesicherten Mittelfeld. Für die beiden Clubs aus dem Münchner Umland, den HCD Gröbenzell und den ASV Dachau, geht es um den Klassenerhalt: Dachau überwintert mit 5:15-Punkten auf dem vorletzten, Gröbenzell mit zwei Punkten mehr auf dem achten Tabellenplatz. 

Last but not least, die TS Herzogenaurach in der 3. Liga Ost der Damen zementierte mit einem deutlichen 19:29-Sieg beim direkten Verfolger HSG Rodgau Nieder-Roden den neunten Platz und beendet die Hinrunde mit 8:14-Punkten.

 

Wir wünschen allen bayerischen Teams auch an dieser Stelle nochmal ein frohes neues Jahr und viel Erfolg in der Rückrunde!

#bayernkannhandball #wirgewinnengemeinsam

Foto: (c) Iris Bilek

 

zurück zur Übersicht


Top