Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Platz 2 in der Südgruppe der JBLH durch Heimsieg verteidigt

TSV Allach 09 : TV Bittenfeld 30:26 (12:10)


Mit Anpfiff in der bis auf den letzten Platz gefüllten Eversbuschhalle starteten die Allacher A-Jugendlichen hochmotiviert. Dennoch gelang es zunächst dem Bundesliganachwuchs des TV Bittenfeld schneller, sich auf seinen Gegner einzustellen. Die Allacher Abwehrformation stand in dieser Anfangsphase noch nicht fest genug zusammen, was den Gästen einige einfache Rückraumtore ermöglichte. So konnten sie sich auch innerhalb der ersten 15 Spielminuten schrittweise leicht absetzen (2:5; 5:7). Beim 6:9 in der 20 Spielminute nahmen die Allacher Trainer (Krauß/ Heck/ Holzer) ihr erstes Team-Timeout und fokussierten ihre Mannschaft neu. Dass die Absprachen in der Folge vom Team umgesetzt wurden, ließ sich schnell erkennen: Die leichten Tore über den Bittenfelder Kreisspieler wurden „abgestellt“, die Abwehr agierte fortan äußerst wach und agil, auch die Abstimmung zwischen Block und Torhüter konnte verbessert werden. Nun waren es die Gastgeber, die Druck ausübten und ihrerseits zu einigen leichten Abschlüssen kommen konnten. Vier Tore in Folge erzielten die Allacher, was ein Team-Timeout auf Seiten der Gäste bewirkte (10:9). Das Spiel der Hausherren gestaltete sich jetzt deutlich druckvoller im Angriff und die Torchancen wurden geduldig herausgespielt. So ging man nach gelungener Aufholjagd beim Spielstand von 12:10 in die Pause.

Zurück aus der Kabine gestaltete sich das Spiel als offener Schlagabtausch auf beiden Seiten. Allach, zwischenzeitlich mit drei Toren Vorsprung (17:14, 38. Minute und 18:15, 40. Minute), leistete sich in der Mitte der zweiten Halbzeit dann allerdings wieder kurze Momente der Unaufmerksamkeit, sodass die Gäste einige Male den Anschlusstreffer erzielen und in der 48. Minute gar zum Ausgleich (23:23) kommen konnten. Das großartige Heimpublikum fungierte in dieser spannenden Phase als „achter Mann“ und peitschte sein Team nach vorne. Dem Unentschieden folgten zwei Tore der Gastgeber, bevor ein verwandelter Siebenmeter durch Bittenfeld deren letztes Tor im Spielverlauf sein sollte (25:24, 53. Spielminute). Die verbleibenden reichlich sieben Spielminuten gehörten dann den auf allen Positionen stark kämpfenden Hausherren, die die Partie am Ende mit 30:24 für sich entscheiden konnten.

Ganz großer Jubel auf dem Spielfeld und auf den Zuschauerrängen. Dieser fünfte Heimsieg bedeutet, dass man als Zweiter der JBLH-Gruppe Süd in die Meisterrunde einziehen wird. Der letzte bayerische Vertreter in dieser in zwei Achtergruppen ausgetragenen Runde trifft somit ab dem Wochenende 30.11./ 01.12.2019 auf folgende Mannschaften: GWD Minden, HC Bremen, JSG Balingen/ Weilstetten, VfL Gummersbach, HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen, Füchse Berlin und TV Gelnhausen.

Ein Feld ganz großer Namen, auf das unsere Jungs in den nächsten Monaten treffen wird. Fest steht, wir sind sehr stolz auf unsere Mannschaft und wünschen uns viele spannende Handballbegegnungen hier in „Handballach“!

zurück zur Übersicht


Top