Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

HCD erkämpft sich ersten Heimsieg

In einem spannenden Spiel gegen den Tabellenletzten TV Möglingen setzten sich die HCD Damen, vor 150 Zuschauern, mit 33:29 durch und erarbeiteten sich die ersten beiden Heimpunkte.


Mit einem 0:4 Rückstand startete man in das 3. Heimspiel der Saison. Durch die ersten Tore von Christine Königsmann und Belen Gettwart begann nun der Angriff der HCD Damen auch seine erspielten Chancen zu nutzen. Es sollte doch bis zur 13. Minute dauern, bis durch einen der fünf, von Lena Klingler verwandelten sieben Meter, zum ersten Mal der Ausgleich hergestellt wurde.

In der Folge gelang es den Gröbis, den Abstand bis auf maximal 3 Tore zu schrauben, doch es gelang es den Gästen ihrerseits durch einen 4 Tore Lauf, wieder zum 15:15 (25. Spielminute) auszugleichen. In der Schlussphase der ersten Halbzeit agierte die HCD-Abwehr sicherer und es konnte ein Halbzeitstand von 18:15 erspielt werden.

Wer vermutete, das Pendel würde in Halbzeit zwei deutlicher in Richtung HCD ausschlagen, sah sich getäuscht. Der Gröbenzeller Angriff erarbeitete sich wiederholt einen 2 - 3 Tore Vorsprung, der dann wieder verspielt wurde und es zum 27:27 (53. Spielminute) Ausgleich kam. Coach Schlosser nahm in der Konsequenz eine Auszeit für HCD! Eine Abwehrumstellung auf die bewährte 6:0 brachte dann über ein 28:28 einen 5 Tore Lauf bis zum Endstand von 33:29.

Beste Torschützinnen auf Seiten des HCD waren Bea Mazzucco (7) Tine Königsmann (7) und Lena Klingler (12/5), die auch zum MVP des Spiels gewählt wurde. Nächstes Wochenende erwarten die Damen des HCD den sehr starken Aufsteiger der HSG Schozach/Bottwartal zur gewohnten Zeit in der Wildmooshalle.

zurück zur Übersicht


Top