Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Bayerische Landesauswahl M2003 löst Ticket zum Deutschland-Cup

Couragierte Vorstellung bringt Erfolg im Qualifikationsspiel gegen den Landesverband Saarland


Mit einem 32:23 – Erfolg gegen den Landesverband Saarland sicherte sich die Bayerische Landesauswahl der Jungen, Jahrgang 2003, das Ticket zum Deutschland-Cup Mitte Dezember in der Bundeshauptstadt Berlin.

Der reformierte Deutschland-Cup ist die Deutsche Jugendmeisterschaft der Landesauswahlen und stellt sich neben hochklassigem Nachwuchsleistungssport auch als weitere Sichtung des Deutschen Handballbundes zur Jugendnationalmannschaft dar.

Nach einem gemeinsamen Lehrgang im Sportpark Grosswallstadt am Wochenende davor reiste das BHV-Team am Mittwochabend bereits nach Erlangen, um sich dort gemeinsam auf das Qualifikationsspiel vorzubereiten. Das Qualifikationsspiel wurde durch die Unternehmensgruppe Janda & Dorrer aus Nürnberg unterstützt. Dank guten Bedingungen vom Ausrichter, dem HC Erlangen, konnte das Spiel siegreich gestaltet werden.

 

Bayerischer Handball-Verband gegen Landesverband Saarland 32:23 (15:6)

Mit viel Leidenschaft und Konzentration ging das BHV-Team in das Qualifikationsspiel. Aufbauend auf eine starke, zupackende Abwehr zwang man die gegnerischen Rückraumspieler in schwierige Wurfpositionen und unterstützte den gut aufgelegten Torwart Maximilian Blum. Im Positionsangriff dauerte es ein paar Minuten, bis sich die Mannschaft fand und sich dann mit gelungenem freien Spiel aussichtsreiche Wurfchancen erarbeitete. Vor allem Oskar Eule konnte sich hier im 1 x 1 – Verhalten oftmals durchsetzen. So war schnell ein 6:2 – Vorsprung herausgespielt.

 

Im Mittelblock leistete Julian Taft zusammen mit Patrick Zeiler hervorragende Abwehrarbeit, die die Grundlage für Sicherheit und Spielfreude war. Drei Gegentore nach 18 Spielminute belegen dies. Auch das Tempospiel aus der Abwehr wurde im Laufe der ersten Halbzeit sicherer angewandt. Die beiden Außenspieler Julius Siegler und Tim Lehmacher profierten von konsequentem Einsetzen, Weiterspielen der Rückraumspieler und verwerteten variabel. Mit einem 15:6 – Spielstand ging es in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit war geprägt von vielen 2-Minutenstrafen und der Spielfluss kam ein wenig ins Stocken. Nichtsdestotrotz baute das Team um Mittelmann Tizian Ott, der neben Nico Schmidt mit einer guten Spielsteuerung auffiel, den Vorsprung bis auf 29:17 aus. Variantenreiche Anspiele auf Kreisläufer Pavels Valkovskis und sichere 7-Meter von Gabriel Scholz ließen den Gast aus dem Saarland ergebnistechnisch nicht mehr näher herankommen.

Am Ende war die Freude und Erleichterung nach einer gelungenen Vorstellung von allen Beteiligten spürbar. Auch die nach Erlangen zahlreich gekommenen Zuschauer sahen ein Verbandsauswahlspiel auf gutem Niveau.

Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung konnte sich die Bayerische Landesauswahl für den Deutschland-Cup qualifizieren - ein für die Weiterentwicklung der BHV-Kader und die bayerische Talentförderung im Allgemeine sehr wichtiger Erfolg.

Neben der weiteren Förderung und Ausbildung in den bayerischen Handballvereinen stehen im November und Dezember noch drei Vorbereitungslehrgänge dieses BHV-Jahrgangs an, bevor es dann Mitte Dezember zum Deutschland-Cup geht.

 

Für den Bayerischen Handballverband spielten:

Beck Anton 2

Becker Thomas

Blum Maximilian (TW)

Eule Oskar 6

Lehmacher Tim 5

Lohner Julian (TW)

Ott Tizian 2

Ratschker Jonas 1

Ruhwandl Linus

Schmidt Nico

Scholz Gabriel 3/3

Siegler Julius 8

Taft Julian

Valkovskis Janis Pavels 5

Wechner Vincent (TW)

Zeiler Patrick

 

Trainer: Ben Schulze und Johannes Borschel

Landestrainer: Christoph Kolodziej

Physiotherapeut: Martin Freiding

Videoscout: Adi Erber.

Fotos: Steffen Erich, Uwe Schmidt

zurück zur Übersicht


Top