Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Handball in Bayern am verlängerten Wochenende

Zweimal Erlangen in Balingen und ein bayerisches Derby in der dritten Liga Süd der Damen warten auf alle Handballbegeisterten in Bayern.


In der letzten Sekunde hielt am vergangenen Wochenende der überragende HC-Keeper Nikolas Katsigiannis den Heimsieg gegen die HSG Nordhorn-Lingen fest. Mit 26:25 besiegten die Erlanger in der Arena Nürnberger Versicherungen den Aufsteiger. Auch an diesem Wochenende treffen die Mittelfranken auf einen Aufsteiger. Am Sonntag gastieren sie bei HBW Balingen-Weilstetten, die sich in ihrem letzten Spiel nur mit einem Tor bei der HSG Wetzlar geschlagen geben mussten und auch Melsungen und Nordhorn-Lingen bereits bezwingen konnten. Anpfiff in Balingen ist um 16:00 Uhr. 

Die Zuhause ungeschlagenen Coburger, die auch am vergangenen Wochenende Aufsteiger Krefeld ohne Punkte nach Hause schickten, wollen an diesem Wochenende auch auswärts siegen. Bereits am Freitag trifft das Team von Jan Gorr auf Tabellennachbarn Dormagen, die ebenfalls zuhause noch ungeschlagen sind. Beide wollen an der Tabellenspitze dran bleiben und müssen dafür die Punkte an diesem Wochenende holen. Auch die DJK Rimpar ist Teil der Tabellenspitze und steht aktuell auf Platz drei der 2. Bundesliga. Zu den vier bisherigen Siegen soll sich an diesem Samstag der fünfte einreihen - keine leichte Aufgabe bei den heimstarken Hüttenbergern, die zwar mit 5:7 Punkten auf Platz 12 der Tabelle stehen, aber zuhause erst einen Punkt gegen Lübeck-SChwartau abgeben mussten. 

Während in der JBLH Ost am vergangenen Wochenende pausiert wurde, haben an diesem Wochenende die Mannschaften der Südstaffel spielfrei und der HC Erlangen und TV Großwallstadt greifen wieder an. Mit 6:0 Punkten steht der HC Erlangen aktuell auf Platz zwei der Tabelle, direkt hinter den Junioren der Füchse Berlin, die 10 Tore mehr auf dem Pluskonto verbucht haben. Der Bundesliganachwuchs aus Erlangen will an diesem Wochenende Sieg Nummer vier im Spiel gegen den bisher sieglosen TV Gelnhausen einfahren und damit möglichweise die Tabellenführung übernehmen. Diese würde einen deutlichen Schritt Richtung Meisterrunde und direkte Qualifikation bedeuten. Diese wollen auch die TVG Junioren erreichen, die aktuell auf Tabellenplatz acht der JBLH Ost stehen. Nach zwei Niederlagen gegen Potsdam und Leipzig sowie einem Sieg über Burgdorf treffen die Großwallstädter an diesem Samstag auf die Junioren des SC Magdeburg. Diese mussten sich biser nur Leipzig knapp mit einem Tor geschlagen geben und stehen an Platz drei der Tabelle. Anpfiff im Sportpark Großwallstadt ist um 15:00 Uhr. 

Die Tabellenführer der 3. Liga Süd, der TuS Fürstenfeldbruck lädt an diesem Samstag zum Heimspieltag in die Wildmooshalle. Dann empfangen die Spieler von Martin Wild den Tabellenneunten der Liga, den TV Plochingen. Die Bundesligareserve des HC Erlangen wartet nach dem guten Saisonauftakt gegen Hochdorf auf den zweiten Saisonsieg. An diesem Wochenende treffen die Erlanger, genauso wie ihre erste Mannschaft auf HBW Balingen-Weilstetten. Anpfiif in der Sparkassen-Arena Balingen ist hier allerdings schon um 13:00 Uhr. In der 3. Liga Mitte will der TV Großwallstadt an diesem Wochenende den dritten Sieg in Folge einfahren. Dafür gilt es in Hamburg den HC Elbflorenz 2 zu schlagen, der aktuell ohne Saisonsieg auf Tabellenplatz 14 steht. Der Sieg würde auch den bayerischen Ligakonkurrenten in die Karten spielen. Denn direkt hinter Elbflorenz stehen der TV Kirchzell (15.) und der HSC Bad Neustadt (16.), die beide noch auf den ersten Saisonsieg warten. Nach dem Trainerwechsel verpassten die Rotmilanen um zwei Tore den ersten Saisonpunkt und mussten sich gegen den Nordtheimer SC knapp geschlagen geben. An diesem Wochenende reist der HSC nach Hanau zum Tabellenvierten der Mittegruppe. Der TV Kirchzell hat bereits einen Punkt auf dem Haben-Konto. Nach drei knappen Niederlagen in Folge trifft der TVK an diesem Wochenende auf  den TV Eintracht Baunatal, der mit zwei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen auf Tabellenplatz acht steht. 

In der dritten Liga Süd der Frauen heißt es an diesem Wochenende Derby-Time in Haunstetten. Dort treffen die Tabellenvierten der Liga auf den HCD Gröbenzell, der nach einem Sieg und einer Niederlage aktuell auf Platz neun der Tabelle steht. Anpfiff in der Albert-Loderer Sporthalle Augsburg ist am Donnerstag um 17:00 Uhr. In Regensburg kommt es an diesem Donnerstag zum Liga-Topspiel. Ebenfalls um 17:00 Uhr empfangen die Bunker Ladies als ungeschlagener Tabellenzweiter den Erstplatzierten TuS Metzingen 2, der lediglich 7 Tore mehr erzielen konnte. Aufsteiger ASV Dachau zählt aktuell einen Sieg und eine Niederlage, genauso wie der Konkurrent an diesem Donnerstag, wenn die SG Kappelwindeck/Steinbach in die Georg-Scherer-Halle kommt. Der TS Herzogenaurach hat an diesem Wochenende spielfrei in der 3. Liga Ost. 

 

Wir wünschen unseren bayerischen Teams ein erfolgreiches Handballwochenende!

zurück zur Übersicht


Top