Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Handball in Bayern

Heimspielwochenende in Handball Bayern. Abgesehen vom TuS Fürstenfeldbruck und dem VfL Günzburg spielen alle unsere bayerischen Mannschaften der DHB-Ebene an diesem Wochenende auf bayerischem Boden - also ab in die Halle!


Nach dem ersten Auswärtssieg der Saison gegen die Eulen Ludwigshafen am vergangenen Wochenende, bei dem vor allem Torhüter Carsten Lichtlein glänzte, verpassten die Erlanger gestern den Einzug ins DHB-Pokal Viertelfinale. Die Mittelfranken unterlagen nach einer fast durchgehenden Führung in Halbzeit eins am Ende 30:26 bei Ligakonkurrent TVB Stuttgart. Nur vier Tage nach dem Ausscheiden empfängt der HCE in der Arena Nürnberger Versicherungen den Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen, der bisher noch keine Punkte in der LIQUI MOLI Handball Bundesliga sammeln konnte. 

Nach der unglücklichen Niederlage beim TV Hüttenberg am vergangenen Wochenende empfängt der HSC 2000 Coburg an diesem Wochenende den Tabellenletzten der zweiten Bundesliga. Die HSG Krefeld ist in der vergangenen Saison als Meister der dritten Liga West und über die Aufstiegsrelegation in die zweite Liga gekommen. Bisher fehlt den Krefeldern allerdings noch der erste Bundesligapunkt. Coburg will nach der Niederlage in Hüttenberg zuhause zurück in die Erflogsspur und mit einem Sieg weiter oben dran bleiben. Die DJK Rimpar steht bereits zwei Plätze über den Coburgern in der Tabelle und ist mit dem eigenen Saisonstart vollauf zufrieden. Mit dem Sieg über Ferndorf am vergangenen Wochenende zählen die Wölfe jetzt 7:3 Punkte und wollen am Samstag bei ihrem zweiten Saisonheimspiel ihren zweiten Heimsieg einfahren. Dabei empfangen sie den HC Elbflorenz Dresden, der zwar aktuell nur auf Tabellenplatz 13 steht, aber erst am vergangenen Wochenende den Tabellenzweiten aus Essen einen Punkt abnahmen. 

In der Jugendbundesliga heißt es für die A-Juniorinnen des HCD Gröbenzell an diesem Wochenende Heimspielturnier. Sie empfangen dabei am Samstag den Nachwuchs des Deutschen Meisters der SG BBM Bietigheim. Am Sonntag wartet dann das Rückspiel gegen den TV Nellingen. Nach der knappen 31:30 Niederlage im Hinspiel müssen die Gröbenzeller Mädels an diesem Wochenende punkten. Bei den Jungs treffen in der JBLH Gruppe Süd die Junioren des VfL Günzburg an diesem Wochenende auf die SG Pforzheim/Eutingen. Nachdem am vergangenen Wochenende gegen Konstanz der erste Saisonpunkt eingefahren werden konnte, wollen die Weinroten jetzt gegen den Tabellennachbarn doppelt zuschlagen. Der Tabellenführer TSV Allach empfängt an diesem Wochenende den TV Hochdorf. Nach zwei Siegen und einem Unentschieden zum Saisonstart wollen die Münchner ihre positive Bilanz fortfahren und ihren ersten Platz mit einem Sieg halten. Der Tabellenführer der Ostgruppe – der HC Erlangen, wie auch die TVG Junioren haben an diesem Wochenende spielfrei. 

In der dritten Liga lädt die Bundesligareserve des HC Erlangen am Samstag zum Heimspiel in die Karl-Heinz-Hiersemann Halle. Sie empfangen den Aufsteiger TSV Blaustein gegen den nach Niederlagen, die meist sehr knapp verloren wurden, endlich wieder Punkte sammeln. Der TuS Fürstenfeldbruck reist als Tabellenführer an diesem Wochenende nach Dansenberg. Beim Tabellenfünften der Südgruppe soll die Tabellenführung weiter ausgebaut werden. Für unsere drei bayerischen Teams der 3. Liga Mitte stehen jeweils Heimspiele an diesem Wochenende an. Dabei empfängt der TV Kirchzell am bereits am Freitagabend die HSG Rodgau Nieder-Roden, die aktuell auf dem vierte Tabellenplatz stehen. Die Zweitligaabsteiger des TV Großwallstadt begrüßen in der Untermainhalle den Tabellenzweiten Nußdorf. Sie wollen mit einem Sieg zu diesem und damit zur Tabellenspitze aufrücken. Der HSC Bad Neustadt startet am Samstag in das erster Spiel ohne Ex-Trainer Chrischa Hannawald, von dem sich die Rotmilane nach dem Fehlstart aus fünf Niederlagen getrennt hat. Zum Neustart kommt jetzt mit dem Nordheimer HC der Tabellenzwölft nach Bad Neustadt.

Während die dritte Liga Süd der Damen pausiert bestreitet der TS Herzogenaurach am Sonntag sein drittes Saisonspiel. Dabei empfangen die TSH Damen in der Gymnasium Halle die TSG 1888 Eddersheim. Nach zwei Niederlagen zum Saisonstart kommt damit eine weitere schwere Aufgabe auf Herzogenaurach zu, denn Eddersheim steht aktuell ungeschlagen an Platz 1 der Tabelle.

 

Wir wünschen allen unseren bayerischen Mannschaften viel Erfolg an diesem Wochenende!

zurück zur Übersicht


Top