Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Frauen: Maren Baumbach neue Teammanagerin

38-Jährige löst Laura Steinbach ab/Erster Einsatz in Coburg


Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat eine neue Teammanagerin: Maren Baumbach wird zukünftig die Geschicke rund um die Mannschaft von Bundestrainer Henk Groener auf der organisatorischen Ebene lenken. Die 38-Jährige folgt auf Laura Steinbach, die ihre Tätigkeit aus familiären Gründen (anstehende Geburt des zweiten Kindes Ende 2019) beendet.

 „Zunächst danken wir Laura Steinbach für ihre großartige Arbeit im vergangenen Jahr und wünschen ihr und ihrem Mann von Herzen alles Gute für die anstehende Geburt“, sagt Axel Kromer, Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes. „Wir freuen uns, mit Maren Baumbach eine ideale Nachfolgerin gefunden zu haben. Sie hat in ihrer sportlichen Karriere Erfahrungen auf höchstem Niveau gesammelt und kann diese gewinnbringend in die optimale Organisation der Mannschaft rund um die Länderspiele und Meisterschaften einbringen.“

Baumbach absolvierte in ihrer Laufbahn insgesamt 120 Länderspiele und erzielte dabei 341 Tore. 2007 gewann sie mit der Frauen-Nationalmannschaft die Bronzemedaille bei der WM in Frankreich. Insgesamt war die Rückraumspielerin acht Jahre für die Frauen-Nationalmannschaft im Einsatz.

„Auf der Position der Teammanagerin mit den vielen organisatorischen Aufgaben ist internationale Erfahrung wichtig, damit die Mannschaft sich komplett auf die sportliche Leistung konzentrieren kann“, sagt Bundestrainer Henk Groener. „Das hat Laura hervorragend gemacht, wofür ich mich auch bei ihr bedanken möchte. Ich bin davon überzeugt, dass Maren die Arbeit von Laura nahtlos fortführen wird. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Auf Vereinsebene gewann Baumbach mit Kopenhagen im Jahr 2009 den Europapokal der Pokalsieger, außerdem feierte die Schwäbin mit Trier 2003 die Deutsche Meisterschaft. Neben ihrer Tätigkeit als Teammanagerin der Frauen-Nationalmannschaft arbeitet die ehemalige Spielmacherin als Lehrerin in der Nähe von Stuttgart.

 „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und darauf, als Teammanagerin die Frauen-Nationalmannschaft zukünftig zu begleiten“, sagt Baumbach. „Ich werde aufbauend auf die Arbeit von Laura meine Erfahrungen mit einbringen, sodass wir zusammen den bisher eingeschlagenen Weg erfolgreich weitergehen werden.“

Ihre ersten Einsätze in der neuen Funktion hat Baumbach bereits in der kommenden Woche beim Auftakt in die EHF EUR-Qualifikation gegen Weißrussland in Coburg (Karten unter dhb.de/tickets) sowie beim wenige Tage später folgenden Auswärtsspiel im Kosovo. 

 

Bericht: DHB, Bild: picture alliance

zurück zur Übersicht


Top