Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Nationaltorwart aus Landshut führt US Junioren zur WM

Rene Ingram ist der Kapitän der U21 Nationalmannschaft der USA und wird von 16. bis 28. Juli mit seinem Team bei der WM in Spanien spielen.


Die USA ist dabei eine von nur 24 Mannschaften, die sich qualifiziert haben. Das Ziel ist jetzt nicht nur ein würdevoller Auftritt in Spanien, die Nordamerikaner wollen ein neues Kapitel in der Handballgeschichte schreiben und dem geliebten Sport in ihrem Heimatland zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen. Ein grundlegender Faktor für den Erfolg, ist sich Coach Julio Sainz sicher, sind natürlich auch die in Europa spielenden Akteure mit ihrer jahrelangen hochklassigen Handballerfahrung, allen voran Keeper Ingram. "Auf ihn ist einfach Verlass" kommentiert Coach Julio Sainz, "mit seiner überragenden Fangquote beweist er das immer wieder eindrucksvoll und hat bereits viele Fans unter den IHF Offiziellen, die ihm eine beeindruckende Leistung bescheinigen. Auch bei der Herren Nationalmannschaft hat er sich bereits als Stammtorhüter etabliert und kann auf 12 Einsätze zurückblicken, was mit gerade mal 20 Jahren sehr beachtenswert ist".

"Jetzt heißt es Volldampf voraus für die Weltmeisterschaft und Olympiaqualifikation, wir haben wir noch viel zu tun" sagt Ingram ernst. Geplant sind weitere Turniere und Trainingslager in Deutschland, Brasilien und Portugal zur Vorbereitung. Fest steht auch, dass der Torhüter bei beiden Turnieren unverzichtbar ist und so wird er von der WM in Spanien direkt nach Peru zur Olympiaqualifikation fliegen. Auf die Frage, wie viele Flugmeilen es dieses Jahr werden, erwidert er etwas schmunzelnd "ich habe aufgehört zu zählen, aber den Goldstatus könnte ich zumindest bei der Fluggesellschaft dieses Jahr schon erreichen." Auf was er sich am meisten freut bei der WM? Auf meine Teamkameraden, die sicher unvergleichliche Atmosphäre und darauf viele alte Freunde zu treffen, mit denen er gemeinsame Handballzeiten teilt. Man kennt sich im Handball und wenn das Spiel vorbei ist, abseits der Platte verstehen wir uns alle sehr gut" erwidert der sympatische Hüne sichtlich erfreut. 

Auch nach der WM geht es hinaus in die Welt, der Vertrag ist unterschrieben in Schweden beim IFK Kristianstad. Dort wartet mit Trainer Ljubomir Vranjes ein richtiger Hochkaräter. Es ist schon komisch einen Vertrag zu bekommen und da steht "Berufssportler" sagt der Student fast verlegen, "aber ich freue mich endlich einmal unter richtigen Profibedingungen trainieren zu können".  Beim ETSV 09 Landshut, seinem Heimatverein, ist man natürlich stolz auf den WM Fahrer, denn obwohl der ein oder andere WM- und Olympiamedalliengewinner schon in deren Reihen war und mit B Jugendtrainer Thomasz Morawski derzeit auch ein Ex-Profi und Nationalspieler in der 09 Jugend die Fäden zieht, ist Rene doch der erste der hier seine Grundausbildung abgelegt hat.

 

Quelle. USATH

zurück zur Übersicht


Top