Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Relegations-Update

Der HSC Bad Neustadt holt einen Punkt im Kampf um den Aufstieg in die dritte Liga - Fürstenfeldbruck und Günzburg steigen in die Bayernliga auf - Dietmannsried/Altusried und SV Obertraubling bleiben in der Landesliga.


Nachdem der HSC Bad Neustadt sich gegen den TSV Blaustein zweimal geschlagen geben musste und somit die erste Chance zum Aufstieg in die dritte Liga verpasst hat, spielt er jetzt um Chance Nummer zwei. Dabei gilt es, sich in der Gruppe mit dem TV Kirchzell und dem MTV Rheinwacht Dinslaken mindestens Platz zwei zu sichern, um in der kommenden Saison in Liga drei zu spielen. Im ersten Spiel am vergangenen Samstag kamen die Bad Neustädter in Kirchzell nicht über ein 26:26 Unentschieden hinaus, können damit aber den ersten Punkt einsammeln. Am kommenden Donnerstag 17:00 Uhr empfangen sie zuhasue den MTV Rheinwacht Dinslaken und können mit einem Sieg den Aufstieg besiegeln. 

Aufgestiegen in die Bayernliga sind an diesem Wochenende die Männer des TuS Fürstenfeldbruck 2 und die Frauen des VfL Günzburg. Nach der knappen 25:22 gegen den ASV Cham im Hinspiel ließ die Dritteligareserve der Brucker Panther zuhause nichts mehr anbrennen und sicherte sich mit einem 36:16 Sieg das Ticket für die Bayernligasaison 2019/2020. Der VfL Günzburg reiste am vergangenen Samstag mit einem drei-Töre-Führungspolster in den Münchner Stadtteil Laim. Nach dem Hinspielsieg mit 27:24 konnte ihnen auch die Niederlage gegen den SV Laim den Aufstieg nicht mehr nehmen, denn mit dem Rückspielergebnis von 29:27 haben sie in der Gesamtwertung ein Tor mehr erzielt und stehen damit als Aufsteiger fest.

Im Kampf um den Abstieg aus der Landesliga hat sich bei den Männern nach einer knappen 20:18 Hinspielniederlage in Auerbach die Mannschaft aus Dietmannsried/Altusried den Klassenerhalt in der Landesliga gesichert. Im Rückspiel zuhause gewinnen sie mit 28:20 und sind damit auch in der kommenden Saison Teil der Landesliga - für die SG Auerbach/Pegnitz bedeutet das den Abstieg in die Bezirksoberliga. Gleiches gilt für die Damen des MTV Pfaffenhofen, die nach zwei Niederlagen gegen den SV Obertraubling in die Bezirksoberliga absteigen. Das Team aus Obertraubling setzte sich nach dem Heimspielsieg von 30:14 auch im Rückspiel in Pfaffenhofen mit 21:31 durch und darf damit den Klassenerhalt in der Landesliga feiern. 

Wir wünschen dem HSC Bad Neustadt viel Erfolg für das Spiel gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken am kommenden Donnerstag und wünschen allen anderen Mannschaften eine erholsame Saisonpause.

 

 

zurück zur Übersicht


Top