Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Beachhandball-Schiedsrichterlehrgang

Am ersten Aprilwochenende trafen sich die deutschen Top-Kader-Schiedsrichter zum ersten Lehrgang in Witten, NRW, unter ihnen auch die bayerischen Teams Paolo D’Oria/Philipp Herzog und Julius Hlawatsch/Ole Horstmann.


Der Lehrgang begann am Freitagabend nach langer Anreise mit einem Vortrag zu visuellen Fähigkeiten. Für Schiedsrichter sind die Augen das wichtigste Sinnesorgan und somit gibt es viel Potenzial, diese auch zu trainieren. Dazu bekamen die Schiedsrichter Tipps und kleine Übungen an die Hand, mit denen sie auch ihre Sehfähigkeit, insbesondere das sog. Periphere Sehen, verbessern können.

Am Samstagvormittag beschäftigten sich die DHB Top-Kader-Schiedsrichter mit regeltechnischen Abstimmungen. Der neu gebildete Kader soll auf der German Beach Open (GBO) die regeltechnische Leitlinie vorgeben und sicherstellen, dass die Spiele der Tour überall mit derselben Linie geleitet werden. So einigte man sich insbesondere auf gemeinsame Kriterien für 2-Punkt-Tore und progressive Strafen.

Der Samstagnachmittag bot die Möglichkeit, in Spielen mit Demonstrationsmannschaften die gemeinsame Linie einzuüben und sich gegenseitig Feedback zu geben, bevor am Samstagabend schon der Heimweg angetreten wurde.

Julius Hlawatsch, ebenfalls BHV-Ressortleiter Beachhandball-Schiedsrichter, äußerte sich positiv: „Die Teilnahme am ersten DHB Top-Kader-Lehrgang war für uns alle eine große Ehre und ein hervorragender Impuls für die neue Saison, die im Mai beginnt. Unter den acht besten deutschen Teams zu sein und den Bundesadler auf der Brust tragen zu dürfen, erfüllt uns mit großem Stolz.“

 

Bericht: Julius Hlawatsch / Bild: Marcus Bottin / DHB

zurück zur Übersicht


Top