Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Abschluss der EHF EURO-Qualifikation in Nürnberg

Die deutsche Männer-Nationalmannschaft geht ihren letzten Schritt in der EHF EURO-Qualifikation in Nürnberg. In der ARENA NÜRNBERGER Versicherung wird die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop am Sonntag, 16. Juni, auf den Kosovo treffen. Spielbeginn ist um 18 Uhr.


Der Kartenvorverkauf für das finale EM-Qualifikationsspiel startet am Mittwoch, 10. April, um 12 Uhr. Tickets sind unter dhb.de/tickets und an allen Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Zudem wird es für die Partie in Nürnberg wieder eine Team-Ticket-Aktion geben, die unter dhb.de/teamticket gebucht werden kann.

„Wir wollen mit einem Sieg die EM-Qualifikation abschließen“, sagt Bundestrainer Christian Prokop. „Gleichzeitig gilt es auch, dass wir uns mit einer guten Leistung in Nürnberg bei den Fans für ihre fantastische Unterstützung in diesem Länderspieljahr, besonders bei der Heim-WM, bedanken, und mit einem guten Gefühl in die Sommerpause gehen.“

Das Hinspiel gewann die deutsche Nationalmannschaft in Pristina souverän mit 30:14. Beim Rückspiel erleben die Handball-Fans in Nürnberg eine Premiere: Es wird das erste Länderspiel einer kosovarischen Auswahl in Deutschland sein.

Für die deutschen Handballer ist das Gastspiel in Franken das erste Länderspiel in Nürnberg seit über neun Jahren. „Es ist sehr schön, dass die deutsche Männer-Nationalmannschaft nach der Partie gegen Island, die im Januar 2010 kurz vor der EHF EURO hier stattgefunden hat, wieder bei uns zu sehen sein wird. Wir haben bei der diesjährigen WM alle vor den Fernsehern mitgefiebert. Die spannenden und von einer tollen Stimmung geprägten Spiele haben die Zuschauer begeistert und wir freuen uns auf ein Handballfest in Nürnberg“, so Jürgen Fottner, Geschäftsführer der ARENA Nürnberg Betriebs GmbH.

In den Jahren 2015 und nach dem EM-Titel 2016 war die gut 8.000 Zuschauer fassende ARENA NÜRNBERGER Versicherung Austragungsort des All Star Games der DKB Handball-Bundesliga. Außerdem ist die ARENA seit 2014 die Heimspielstätte des Bundesligisten HC Erlangen.

Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes: "Die Begeisterung bei der Heim-WM im Vorrundenstandort München hat gezeigt, dass Handball in Bayern auf großes Interesse stößt und riesiges Fanpotenzial besitzt. Daher freuen wir uns, mit unserer Männer-Nationalmannschaft zum Abschluss eines aufregenden Länderspieljahres nach Bayern zurückzukehren."

Vor den Spielen im Juni heißt der nächste Gegner der deutschen Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation Polen. Am 10. April um 18 Uhr (live in der ARD) findet das Auswärtsspiel im polnischen Gliwice statt, das Heimspiel steigt am 13. April im bereits seit Wochen ausverkauften GERRY WEBER Stadion in Halle/Westfalen (14 Uhr, live im ZDF).

Ihr letztes Auswärtsspiel in der Qualifikation zur EHF EURO 2020 in Norwegen, Schweden und Österreich bestreitet die DHB-Auswahl am Mittwoch, 12. Juni, um 19.30 Uhr in Tel Aviv/Israel. Nach zwei Spieltagen führen Uwe Gensheimer, Andreas Wolff & Co. die Tabelle der Qualifikationsgruppe A an. Es folgen Polen und Israel mit jeweils 2:2 Punkten vor dem Schlusslicht Kosovo (0:4 Punkte).

Die jeweiligen Gruppensieger und Gruppenzweiten sowie die besten vier Gruppendritten qualifizieren sich für die Endrunde, die erstmals mit 24 Teilnehmern ausgetragen wird.

 

Text: DHB - Bild: Sascha Klahn 

 

 

DHB-Medieninformation, 4. April 2019

 

Abschluss der EHF EURO-Qualifikation in Nürnberg

Die deutsche Männer-Nationalmannschaft geht ihren letzten Schritt in der EHF EURO-Qualifikation in Nürnberg. In der ARENA NÜRNBERGER Versicherung wird die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop am Sonntag, 16. Juni, auf den Kosovo treffen. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Der Kartenvorverkauf für das finale EM-Qualifikationsspiel startet am Mittwoch, 10. April, um 12 Uhr. Tickets sind via dhb.de/tickets sowie über die Hotline 01806/997723 (0,20 Euro/Anruf inklusive MwSt. aus dem deutschen Festnetz, maximal 0,60 Euro/Anruf inklusive Mehrwertsteuer aus dem deutschen Mobilfunknetz) und an allen Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Zudem wird es für die Partie in Nürnberg wieder eine Team-Ticket-Aktion geben, die unter dhb.de/teamticket gebucht werden kann.

„Wir wollen mit einem Sieg die EM-Qualifikation abschließen“, sagt Bundestrainer Christian Prokop. „Gleichzeitig gilt es auch, dass wir uns mit einer guten Leistung in Nürnberg bei den Fans für ihre fantastische Unterstützung in diesem Länderspieljahr, besonders bei der Heim-WM, bedanken, und mit einem guten Gefühl in die Sommerpause gehen.“

Das Hinspiel gewann die deutsche Nationalmannschaft in Pristina souverän mit 30:14. Beim Rückspiel erleben die Handball-Fans in Nürnberg eine Premiere: Es wird das erste Länderspiel einer kosovarischen Auswahl in Deutschland sein.

Für die deutschen Handballer ist das Gastspiel in Franken das erste Länderspiel in Nürnberg seit über neun Jahren. „Es ist sehr schön, dass die deutsche Männer-Nationalmannschaft nach der Partie gegen Island, die im Januar 2010 kurz vor der EHF EURO hier stattgefunden hat, wieder bei uns zu sehen sein wird. Wir haben bei der diesjährigen WM alle vor den Fernsehern mitgefiebert. Die spannenden und von einer tollen Stimmung geprägten Spiele haben die Zuschauer begeistert und wir freuen uns auf ein Handballfest in Nürnberg“, so Jürgen Fottner, Geschäftsführer der ARENA Nürnberg Betriebs GmbH.

In den Jahren 2015 und nach dem EM-Titel 2016 war die gut 8.000 Zuschauer fassende ARENA NÜRNBERGER Versicherung Austragungsort des All Star Games der DKB Handball-Bundesliga. Außerdem ist die ARENA seit 2014 die Heimspielstätte des Bundesligisten HC Erlangen.

Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes: "Die Begeisterung bei der Heim-WM im Vorrundenstandort München hat gezeigt, dass Handball in Bayern auf großes Interesse stößt und riesiges Fanpotenzial besitzt. Daher freuen wir uns, mit unserer Männer-Nationalmannschaft zum Abschluss eines aufregenden Länderspieljahres nach Bayern zurückzukehren."

Vor den Spielen im Juni heißt der nächste Gegner der deutschen Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation Polen. Am 10. April um 18 Uhr (live in der ARD) findet das Auswärtsspiel im polnischen Gliwice statt, das Heimspiel steigt am 13. April im bereits seit Wochen ausverkauften GERRY WEBER Stadion in Halle/Westfalen (14 Uhr, live im ZDF).

Ihr letztes Auswärtsspiel in der Qualifikation zur EHF EURO 2020 in Norwegen, Schweden und Österreich bestreitet die DHB-Auswahl am Mittwoch, 12. Juni, um 19.30 Uhr in Tel Aviv/Israel. Nach zwei Spieltagen führen Uwe Gensheimer, Andreas Wolff & Co. die Tabelle der Qualifikationsgruppe A an. Es folgen Polen und Israel mit jeweils 2:2 Punkten vor dem Schlusslicht Kosovo (0:4 Punkte).

Die jeweiligen Gruppensieger und Gruppenzweiten sowie die besten vier Gruppendritten qualifizieren sich für die Endrunde, die erstmals mit 24 Teilnehmern ausgetragen wird.

zurück zur Übersicht


Top