Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Daumendrücken hat leider nichts genützt

Alle Kinder, die am Sonntag beim Spielfest der SG Süd/Blumenau waren haben der Nationalmannschaft die Daumen gedrückt. Danke an die AOK, die den Kindern die Blumengirlanden in den Deutschlandfarben geschenkt hat.


Alle Kinder, die am Sonntag beim Spielfest der SG Süd/Blumenau waren, haben sich über die Blumengirlanden in den Deutschlandfarben, die uns von der AOK geschenkt wurden riesig gefreut. Bis 13:00 Uhr spielten die Minis von SG Süd/Blumenau, SV Mü Laim, HSG Mü West und der HSG B-one auf dem Spielfeld 1 und 5 Mannschaften aus 3 Grundschulen (Implerstr., Blumenauerstr., und Hedernfeld) auf dem Spielfeld 2. Insgesamt tummelten sich fast 80 Kinder im Alter von 5-8 Jahren in der Sporthalle an der Gaißacherstr. in München. Für die meisten Kinder aus den Schulmannschaften war es das erste Mal, dass sie an einem Handballturnier teilgenommen haben. Während die Vereinsminis den Spielfestablauf schon kennen und schon wie die Profis auch am liebsten jedes Spiel gewinnen wollen standen die Handballneulinge beim ersten Spiele noch etwas verloren auf dem Spielfeld. Aber Kinder sind neugierig, lernen schnell und sind mutig und so wie unser Nationaltrainer  in einer Spielpause sagte: „Nur mutige Spieler gewinnen“ freuten sie sich dann riesig über ihre ersten gewonnen Spiele.

Handball macht Spaß -  das sieht man an den Gesichtern der Kinder auf dem gemeinsamen Schlussfoto. Pünktlich um 13:00 Uhr war das Spielfest zu Ende und alle wollten schnell  nach Hause damit sie unsere Nationalmannschaft beim Spiel um Platz 3 vor dem Fernseher anfeuern können. Aber alles anfeuern und Daumendrücken hat leider nichts genützt. Das es beim Handball auch immer einen Verlierer geben muss haben sie vorher selbst erlebt. Ja aber alles nicht so schlimm, denn es gibt ja wieder ein Spielfest für die kleinen und wieder eine WM für die großen Handballer. Und dann gewinnen wir alle Spiele!

Ein besonderer Dank gilt den beiden Schiedsrichterinnen der SG Süd/Blumenau, die mit viel Geduld und Einfühlvermögen die Spiele gepfiffen haben.

zurück zur Übersicht


Top