Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Katar und Chile sind Weltmeister!

Beim Finale der Mini-WM in der Münchner Olympiahalle haben sich der TSV Allach als Chile und der TSV 2000 Rothenburg als Katar durchgesetzt und den Pokal mit nach Hause genommen.


Schon eine Viertelstunde vor Hallenöffnung um 08:45 Uhr haben sich Handballer, Handballerinnen und Handballbegeisterte vor der Münchner Olympiahalle getummelt und auf die Finalspiele hingefiebert. Denn gewartet haben der TSV Allach, der HC Forchheim, der HSC 2000 Coburg und der TSV 2000 Rothenburg schon eine ganze Weile. Im August konnten sich bayernweit Mannschaften für die Mini-WM - einem Turnier, das im Modus der Handball WM 2019 ausgespielt wird - bewerben. Im September wurde den Mannschaften von WM-Botschafter Dominik Klein ein WM-Land zugelost. Im Oktober durften die 48 Handballerinnen und Handballer erstmals in ihren neuen Landesfarben auflaufen, im November qualifizierten sich die genannten vier Teams als Chile, Japan, Österreich und Katar fürs Halbfinale. Im Dezember setzten sich sie sich als die vier besten bayerischen Teams im Halbfinale durch und lösten das Ticket für die Münchner Olympiahalle. Dies fanden am Sonntag, 13. Januar im Vorfeld an die Spiele der IHF Handball Weltmeisterschaft statt. 

Knapp 500 mitgereiste Fans tummelten sich auf den Rängen der Münchner Olympiahalle und sorgten für eine unglaubliche Kulisse. Das erste Spiel der Mädchen war bis in di letzten Minuten spannend - die 10 bis 13-jährigen Mädchen gaben wirklich alles, um den letzten Schritt ganz oben auf das Treppchen zu machen. In den letzten 5 Minuten gelang es den Mädels vom TSV Allach sich zum ersten Mal in der Partie einen richtigen Vorsprung zu erarbeiten und konnte sich durch zwei Gegenstöße in der letzten Minute selbst zum Weltmeister krönen. Mit 20:15 gewinnen sie das lange Zeit ausgeglichene Spiel gegen den HC Forchheim. Im zweiten Spiel zeigten beide Mannschaften ein hochklassiges, schnelles Spiel mit viel Zug zum Tor. Nach dem Ablegen der anfänglichen Nervosität setzte sich der TSV Rothenburg durch den konsequenteren Torabschluss und eine erstaunlich reife Spielanlage von seinem Gegner ab. Mit 17:25 holt sich Katar als TSV Rothenburg den Titel Mini-Weltmeister!

Die Siegerehrung fand im großen Rahmen bei einer vollen Olympiahalle nach dem WM Spiel Bahrain gegen Mazedonien am Rand des Spielfeldes statt! 

Wir blicken zurück auf ein großartiges Turnier und bedanken uns bei allen Helfern, Vereinen, Trainern und Veranstaltern, die es geschafft haben für unsere Kinder Erinnerungen fürs Leben zu schaffen. Ein großer Dank gilt der Olympiapark GmbH, die das Finale zu einem wirklich unvergleichbaren Event gemacht haben! Des Weiteren bedanken wir uns bei unserem Partner, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die das WM-Turnier mit ihrer Initiative „Kinder stark machen“ unterstützt hat. Mit dem BHV gemeinsam hatte sie außerdem im Vorfeld der WM eine Vereinsaktion für die vielen handballbegeisterten Kinder und ihre Trainer gestartet und war auch mit Mitmach-Angeboten in der FanZone der Olympiahalle vertreten.

Auch das Bayerische Fernsehen war bei den Mini-WM Finalspielen dabei und hat die kleinen Handballer auf ihrem Weg zur Gold- und Silbermedaille begleitet: https://www.br.de/mediathek/video/handball-wm-kann-die-wm-den-handball-in-bayern-staerken-av:5c3b7be13b7e44001778303e 

Der Olympiapark München hat aus den Highlights der Spiele einen Zusammenschnitt gebastelt: 

 

zurück zur Übersicht


Top