Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Bereit für die Hauptrunde!

12 Jungen- und 12- Mädchenmannschaften sind bereits startklar für ihren zweiten Auftritt bei der Mini-WM und wollen am 04. November mit einem erfolgreichen Turnier ins Halbfinale einziehen.


Nach den erfolgreichen Vorrundenspielen am 03. und 06. Oktober haben es von den 23. Mädchen- und 24-Jungenmannschaften jeweils die Hälfte eine Runde weiter geschafft und sind somit in die Hauptrunde eingezogen. Diese wird am kommenden Sonntag, 04. November, in Murnau, Fürstenfeldbruck, Erlangen und Heilsbronn ausgespielt. 

Die Hauptrunde der Mini-WM steht im Zeichen der Aktion „Kinder stark machen“, denn durch die bayernweite Mini-WM soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass Handball nicht nur Sporttreiben ist, sondern durch das Vereinsleben auch die Persönlichkeit der Kinder entscheidend geprägt wird. Der Sport spielt somit eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Kinder, denn durch das Engagement der Vereine werden unsere Kinder stark gemacht.  Die Kinder von heute sind unsere Stars von morgen und mit der Mini-WM bekommen sie das erste Mal die Möglichkeit, sich wie ein „großer“ Handballstar zu fühlen.

Die Mini-WM ist ein bayernweites Turnier, das im Modus der Handball Weltmeisterschaft 2019 gespielt wird und bei dem jeder Teilnehmer eine WM-Nation vertritt. Während sowohl die Mädchenmannschaft aus Murnau, wie auch die Jungenmannschaft aus Fürstenfeldbruck unter der deutschen Nationalflagge spielen, tritt die Mädchenmannschaft von Erlangen unter Isländischer Flagge an und die Jungs aus Kernfranken vertreten Ägypten. Die 24 Hauptrundenteilnehmer sind auf die einzelnen Austragungsorte verteilt und spielen jeweils in einer Sechsergruppe den Einzug ins Halbfinale untereinander aus. Dabei wurden jeweils die drei Gewinner einer Vorrundengruppe mit den drei Gewinnern einer anderen Vorrundengruppe zu einer Hauptrundengruppe zusammengefasst: 

Die Mädchen aus Murnau empfangen am Sonntag in der Hauptrunde 1 den TSV Allach (Chile), die HSG Schwab/kirchen (Norwegen), den TSV Schwabmünchen (Saudi Arabien), HT München (Russland) und den TSV Ismaning (Serbien). Parallel dazu spielen in Erlangen der HC Erlangen (Island), die HG Naila (Spanien), der HC Forchheim (Japan), die JSG Fürther Land (Schweden), die TG Höchberg (Katar) und die HSG Rednitzgrund (Angola) die weiteren Halbfinalisten untereinander aus. 

Bei den Jungs spielt das Team aus Fürstenfeldbruck zuhause gegen den TSV Schleißheim (Island), den FC Bayern München (Japan) und die TG Landshut (Spanien), die wiederum gegen den BHC Königsbrunn (Frankreich und den SC Vöhringen (Serbien) spielen werden. Die Hauptrunde 2 der Jungen findet in Heilsbronn statt und wird zwischen HSC 2000 Coburg (Österreich), SG DJK Rimpar (Chile), HASPO Bayreuth (Norwegen), TSV 2000 Rothenburg (Katar), JSG Fürther Land (Argentinien) und den Gastgebern der SG Kernfranken (Ägypten) ausgespielt.

Die einzelnen Mannschaften haben entsprechend dem IHF WM Modus ihre Punkte aus der Vorrunde mitgenommen und treten in der Hauptrrunde gegen die drei Mannschaften an, gegen die in der Vorrunde noch nicht gespielt wurde. Ins Halbfinale werden aus jeder Hauptrundengruppe jeweils die zwei besten Mannschaften einziehen und ein Ticket für den Handball WM Spieltag (13. Januar in der Olympiahalle) gewinnen. Die Halbfinalspiele sind für das Wochenende vom 15. und 16. Dezember geplant, die Finalspiele werden am 13. Januar in der Olympiahalle ausgetragen. 

Die Spielzeiten in der Gruppenphase betragen zweimal acht Minuten pro Spiel. Für den Spielbetrieb gilt die Durchführungsbestimmung für Kinder und Jugendhandball im Bayerischen Handball-Verband, die Spiele werden alle nach § 43 SpO ausgetragen und gewertet.

Für alle Austragungsorte der Mini-WM gilt: Es handelt sich um eine öffentliche Veranstaltung, weshalb wir im Vorfeld darauf hinweisen möchten, dass dort fotografiert und gefilmt werden wird! Alle wichtigen Informationen zum Thema Datenschutz und Datenschutzerklärungen sind auf unserer Homepage zu finden. 

Wir wünschen viel Erfolg bei der Mini-WM -  Erinnerungen für’s Leben schaffen!“

zurück zur Übersicht
Top