Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Handball Wochenende 12-14.Oktober

Neben dem Bundesligakracher der Rhein-Neckar Löwen gegen den TWH Kiel am Samstagabend, warten auch auf unsere bayerischen Mannschaften spannende Herausforderungen am kommenden Wochenende:


Am Sonntag um 16:00 Uhr reist der HC Erlangen nach Hannover und spielt im neunten Saisonspiel gegen den Tabellenneunten. Erlangen selbst steht nach der knappen 26:27 gegen Tabellenführer Flensburg auf dem 13. Tabellenplatz und konnte bisher zwei Siege verbuchen.

Schon heute trifft der Tabellenführer der zweiten Bundesliga, der HSC 2000 Coburg, auf den TV Emsdetten.  Bisher mussten die Coburger erst einen Punkt herschenken gegen die Rhein Vikings. Das Spiel gegen den Tabellenzwölften ist die Generalprobe, bevor am kommenden Wochenende mit dem TuSEM Essen der direkte Verfolger nach Coburg reist.  Der TV Großwallstadt steht als Aufsteiger in die zweite Liga aktuell auf dem 17. Tabellenplatz mit einem Sieg, drei Unentschieden und vier Niederlagen. Um das Konto etwas auszugleichen bietet sich die nächste Gelegenheit am Samstag um 19:30 Uhr. Dann empfängt der TVG den TuS N-Lübbecke in der Untermainhalle. Bevor für die Wölfe aus Rimpar am kommenden Mittwoch der Pokalkracher gegen den HC Erlangen ansteht, reisen sie am Sonntag nach Hamburg. Um 15:00 Uhr bestreitet die DJK (13.) ihr achtes Saisonspiel beim direkten Tabellennachbarn, dem Handball Sport Verein Hamburg (14.).

Weiter geht es am Samstag um 18:00 Uhr in der dritten Liga. Nach einer dreiwöchigen Pause greift auch die dritte Liga der Damen wieder an. Dabei empfängt der TSV Haunstetten als Tabellenelfter die TG Pforzheim (9.). Nach der Derby-Niederlage in Regensburg warten die Augsburgerinnen weiter auf den ersten Saisonsieg. Zeitgleich empfängt der TS Herzogenaurach in der dritten Liga Ost die HSG Weiterstadt/Braunshardt/Wfd. Gegen das Tabellenschlusslicht wollen die TSH-Handballdamen einen erneuten Heimsieg feiern. Um 18:15 Uhr kann der HCD Gröbenzell zum Tabellenführer ESV Regensburg aufschließen. Beide bayerischen Mannschaften sind ohne Punktverlust in die Saison gestartet. Während der ESV 1927 Regensburg aber schon drei Spiele bestritten hat, empfangen die Gröbenzeller Damen den Sportverein Allensbach in ihrem erst dritten Spiel. Dieser steht auf dem siebten Tabellenplatz und musste sich bisher lediglich den Regensburgern geschlagen geben. Den ESV erwartet an diesem Wochenende eine richtige Hammer-Aufgabe. Sie reisen zum Tabellennachbarn Freiburg, der bisher ohne Niederlage und nur mit einem Punktverlust gegen Allensbach auftrumpfte. Am Sonntag spielt die HSG Würm-Mitte im Aufsteigerduell bei der SG Kappelwindeck/Steinbach und will dort den ersten Saisonsieg einfahren. Der SG gelangen bereits zwei Siege im ersten und im letzten Spiel und mit zwei weiteren Niederlagen stehen sie mit einem ausgeglichenen Punktekonto auf einem Mittelplatz der Tabelle.

In der dritten Liga der Männer steht bereits der achte Spieltag auf dem Programm. Alle vier bayerischen Vertreter spielen am kommenden Samstag. Den Anfang machen die beiden Erlanger Teams um 18:00 Uhr. Während der HC Erlangen II den Tabellenvierten GSV Eintracht Baunatal besucht, empfängt Brooklyn United die HSG Dutenhofen-Münchholzhausen II.  Der HSC 2000 Coburg II reist im Kellerduell zum TV Germania Großsachsen und will dorim Spiel um 20:00 Uhr den zweiten Sieg der Saison verbuchen. Beide Mannschaften konnten bisher lediglich ein Spiel gewinnen, Coburg hat durch das Unentschieden gegen  die HSG Rodgau Nieder-Roden einen Punkt mehr auf dem Konto. Nach vier Siegen und zwei Niederlagen steht der TuS Fürstenfeldbruck aktuell auf dem fünften Tabellenplatz der 3. Liga Süd. Mit dem TV Willstätt empfangen die Panther den Tabellenzwölften am kommenden Samstag um 19:30 Uhr in der Wittelsbacherhalle.

 

 Bild: ESV 1927 Regensburg

zurück zur Übersicht


Top