Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Handball-Fieber in Neuötting

Gemeinsam mit Weltmeister Dominik Klein hat die 4b der Max-Fellermeier Grundschule in Neuötting einen Handballtag erleben dürfen.


"Wie oft bist du schon Weltmeister geworden?", "Bekommt man im Handball auch einen Pokal?", "Wie lange spielst du schon für Deutschland?", mit glänzenden Augen streckten die Kinder der 4b ihre Hände in die Luft, um ihre Frage an Weltmeister Dominik Klein stellen zu dürfen. Der ehemalige Handball-Profi war am Dienstag, 09. Oktober zu Besuch in der Max-Fellermeier Grundschule in Neuötting, um mit den Schülerinnen und Schülern ein exklusives Training zu absolvieren. Die Kinder der 4b hatten sich im vergangenen Schuljahr gemeinsam mit ihrere Lehrerin Frau Scherbauer für das AOK-Startraining des Deutschen Handball Bunds und der AOK - Die Gesundheitskasse beworben. Mit ihrem kreativen Video hat sich die Grundschule Neuötting gegen 152 andere Bewerber aus Bayern durchgesetzt und somit einen ganz besonderen Schultag gewonnen.

 

Von 08:30 bis 10:30 Uhr zeigte Dominik Klein den Viertklässlern gemeinsam mit BHV-Vizepräsident Bildung Ernst Werner, BHV-Referent für Mitgliederentwicklung Martin Haider, Helferin Belen Gettwart und vier Trainern des TV 1864 Altötting verschiedene handballspezifische Übungen zum Fangen, Werfen und für die Koordination sowie kleine Spiele um den Torwurf zu lernen. Gespannt beobachteten die Kinder den Handball-Weltmeister, wenn er ihnen einen Übung vorzeigte und probierten dann solange selbst beispielsweise den Ball hinter dem Rücken zu fangen, bis sie ihm stolz zeigen konnten, dass es klappt. Beim Passen auf Zeit und im Spiel zwei gegen zwei traten die Viertklässler gegeneinander an und versuchten verschiedene Techniken, um Tore zu erzielen oder Tore zu verhindern. Mittendrin spielte auch Dominik Klein gemeinsam mit Viertklässlerin Carlotta in einem Zweierteam und kam dabei selbst ganz schön ins schwitzen. Neben dem Werfen und Abwehren gab er auf dem Spiefeld auch noch wertvolle Tipps an Mitspieler und Gegner. Nach den zwei Stunden waren die Kinder nicht nur ganz schön ausgepowert, sondern es waren auch deutliche Fortschritte zu erkennen. Ein etwas anderer Schutltag, der den Schülerinnen und Schülern der 4b noch eine Weile in Erinnerung bleiben wird -  ein Weltmeister kommt nunmal nicht alle Tage zu Besuch. Mit Autogrammen, einer Urkunde vom AOK-Startraning, jede Menge Obst und einer AOK-Frisbee unter dem Arm haben die Kinder Dominik Klein zum Abschied gewinkt.

Zurück an die Schulbank ging es dann aber noch nicht, denn das AOK-Startraining beinhaltet auch ein Hanball-Event für die ganze Schule. Von 11:00 bis 13:00 Uhr durften alle Schülerinnen und Schüler der Max-Fellermeier Grundschule den Ball in die Hand nehmen und sich in Übungen wie dem Torwandwerfen und Tippeln auf Zeit ausprobieren. 

"Wie viele Tore hast du bei der Weltmeisterschaft schon geworfen?", auf diese Frage hatte Dominik Klein keine genaue Antwort parat - das waren einfach zu viele in seinen 13 Jahren DHB-Karriere. Die Kinder hingegen wussten alle, wie viele Tore sie am Dienstag beim AOK-Startraining geworfen haben. Das diese Zahl in den kommenden Wochen und Jahren ansteigt, dafür hat das AOK-Startraining einen Grunstein gelegt und das Handball-Fieber in Neuötting entfacht.

Ein großer Dank gilt Dominik Klein, dem AOK-Startraining Team, dem TV 1864 Altöttting, den Lehrern der Max-Fellermeier Grundschule und allen Vertretern des Bayerischen Handball Verbands, die diesen Tag möglich gemacht haben. 

zurück zur Übersicht
Top