Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Handbälle fliegen an Bayerns Grundschulen

An 244 Schulen in Bayern war der 09. Oktober ein ganz besonderer Schultag - den das Unterrichtsfach Handball stand im Stundenplan.


Koordinationstraining, Fangen, Passen und auch Zielen sind viel zu selten Bestandteil des Unterrichts in der Grundschule - denn auch im Sportunterricht wird Handball selten zum Thema. Um das zu ändern, haben unsere bayerischen Vereine den 09. Oktober gemeinsam genutzt und den Schülerinnen und Schülern DEN BALL IN die Hand gereicht  Dafür bedanken wir uns bei 162 Vereinen, die den Grundschulaktionstag bayernweit dank ihrem Einsatz möglich gemacht haben. In diesem Jahr konnten wir für 17.038 Schülerinnen und Schüler den Dienstagvormittag mit Bewegung versüßen und einen Handballschnuppertag an 244 Schulen anbieten.  

Positive Rückmeldung kam von allen Seiten: "Wir haben unseren Handball-Grundschulaktionstag auch in diesem Jahr wieder mit viel Freude an der Sache durchgeführt! Die Kooperation mit dem Verein klappt super und alle Kinder hatten richtig Spaß und kamen prima ins Schwitzen!" freut sich die Rektorin der Grundschule in Bad Tölz und auch in Garching durften die Kinder "eine tolle Handballaktion erleben", bei der die "Begeisterung der Trainerinnen für Handball auf die Kinder „übergesprungen“ ist". Damit beschreibt die Rektorin der Grundschule in Garching eines der Hauptziele des Grundschulaktionstag. Die eigene Begeisterung verbreiten und den Kindern in einem Handballschnuppertraining die eigene Sportart und den Spaß an Bewegeung näherbringen. 
 
Diese Begeisterung vermittelte auch Handball Weltmeister Dominik Klein an der Max-Fellermeier Grundschule in Neuötting, an der er ein exklusives Handball Training mit der 4b absolvierte. Die Kinder der 4b hatten sich im vergangenen Schuljahr gemeinsam mit ihrere Lehrerin Frau Scherbauer für das AOK-Startraining des Deutschen Handball Bunds und der AOK - Die Gesundheitskasse beworben. Mit ihrem kreativen Video hat sich die Grundschule Neuötting gegen 152 andere Bewerber aus Bayern durchgesetzt und somit einen ganz besonderen Schultag gewonnen.
 
 
Von 08:30 bis 10:30 Uhr zeigte Dominik Klein den Viertklässlern gemeinsam mit BHV-Vizepräsident Bildung Ernst Werner, BHV-Referent für Mitgliederentwicklung Martin Haider, Helferin Belen Gettwart und vier Trainern des TV 1864 Altötting verschiedene handballspezifische Übungen zum Fangen, Werfen und für die Koordination sowie kleine Spiele um den Torwurf zu lernen. Gespannt beobachteten die Kinder den Handball-Weltmeister, wenn er ihnen einen Übung vorzeigte und probierten dann solange selbst beispielsweise den Ball hinter dem Rücken zu fangen, bis sie ihm stolz zeigen konnten, dass es klappt. Beim Passen auf Zeit und im Spiel zwei gegen zwei traten die Viertklässler gegeneinander an und versuchten verschiedene Techniken, um Tore zu erzielen oder Tore zu verhindern. Mittendrin spielte auch Dominik Klein gemeinsam mit Viertklässlerin Carlotta in einem Zweierteam und kam dabei selbst ganz schön ins Schwitzen. Neben dem Werfen und Abwehren gab er auf dem Spiefeld auch noch wertvolle Tipps an Mitspieler und Gegner. Nach den zwei Stunden waren die Kinder nicht nur ganz schön ausgepowert, sondern es waren auch deutliche Fortschritte zu erkennen.
 
Ein etwas anderer Schultag, der den Schülerinnen und Schülern der 4b noch eine Weile in Erinnerung bleiben wird -  ein Weltmeister kommt nun mal nicht alle Tage zu Besuch. Mit Autogrammen, einer Urkunde vom AOK-Startraning, jede Menge Obst und einer AOK-Frisbee unter dem Arm haben die Kinder Dominik Klein zum Abschied gewinkt.
 

 

 

zurück zur Übersicht
Top