Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Handball-Verband bildet Nachwuchs-Coaches aus

32 Sportlerinnen und Sportler aus der Oberpfalz, Mittelfranken und Oberbayern machen in Weiden den ersten Schritt in ihrer Trainerkarriere


32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Oberpfalz, Mittelfranken und Oberbayern nahmen an den Lehrgängen des Kinder- und Jugendzertifikates des Bayerischen Handball-Verbandes (BHV) in Weiden teil. 
 

Den ersten Schritt in ihrer Trainerkarriere haben 32 Sportlerinnen und Sportler aus der Oberpfalz, Mittelfranken und Oberbayern in Weiden gemacht. In der Realschule bildete nämlich der Bayerische Handball-Verband (BHV) 32 Sportlerinnen und Sportler aus. Sie erwarben in zwei Lehrgängen das Kinder- und Jugendzertifikat.

Ernst Werner, BHV-Vizepräsident „Bildung“ freute sich über das große Interesse der Teilnehmergruppe am Zertifikat, die in den Kinderhandball „hinein schnuppern“ wollen, aber noch keine vollständige Lizenzausbildung ablegen möchten. Für die Ausbildung am 21./22.07. und 28./29.07.2018 zeichnen sich die BHV-Referenten Stefanie Placht, Patrica Hollerweger und Michael Werner verantwortlich.

Sie vermittelten das nötige Basiswissen und die Umsetzung eines abwechslungsreichen Kinderhandball-Trainings, damit die Teilnehmer der Vereine DJK Weiden, HC Weiden, DJK Neumarkt, HC Erlangen, HSG Nabburg-Schwarzenfeld, HG Hemau-Beratzhausen, TV Heilsbronn, SpVgg Diepersdorf, TSV Landsberg, HSG Fichtelgebirge und SV Michelfeld künftig ihren Schützlingen möglichst interessante Übungseinheiten bieten können. „Ein gutes Training, egal in welcher Sportart, wird immer mit Interesse und Zulauf von Spielerinnen und Spielern honoriert. Dazu möchte der BHV den Kinder- und Jugendtrainern zu einem einfacheren Einstieg ins Trainerleben verhelfen und sie mit dem Kinder- und Jugendzertifikat optimal darauf vorbereiten und anleiten“, erklärte Ernst Werner.

Mit diesem Baustein der Zertifikationsebene würden diejenigen Kinder- und Jugendhandball-Trainer  angesprochen, die im Bereich des Basistrainings tätig sind und aktuell noch keine Lizenz erwerben wollen. Die Inhalte der Ausbildung halten  sich dabei an die Inhalte der ersten beiden Teile in der C-Trainerausbildung, die strukturiert wurden.

Das Angebot erstreckt sich von Trainingslehre und Technikvermittlung über Aufsichtspflichten eines Trainers und pädagogische Grundlagen und gibt einen Überblick über die Rahmentrainingskonzeption des Deutschen Handball-Bundes (DHB). In Weiden bekommen die Teilnehmer unter anderen auch Einblicke in kindgerechte Spielformen, Spielfestorganisation, handballtechnische Grundlagen und das Koordinationstraining.

 

Text und Bild: ASL

 

zurück zur Übersicht
Top