Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Ehrung von Erhard Gröger

Im Rahmen der Bayerischen Meisterschaft der Bezirke wurde Erhard Gröger zum Ehrenmitglied des BHV ernannt.


Erhard Gröger gehört zum Handball wie das Harz oder der Rückraum-Mittespieler – ohne ihn läuft auf dem Feld eigentlich gar nichts. Denn damit es auf dem Handballfeld läuft, hat er mehr als fünfzig Jahre lang neben dem Handballfeld den Weg freigeräumt. Gestartet hat seine Laufbahn beim Bayerischen Handballverband aktiver Spieler im Feldhandball beim TV Wenigunstadt.

Aber dort war er nicht nur sportlich in der Bayernliga aktiv, sondern wurde schon früh, mit knapp 20 Jahren, in das Ehrenamt eingeführt. Seine aktive Karriere beendete er deshalb schon früh und widmete sich immer mehr seinen ehrenamtlichen Tätigkeiten. Neben dem Ehrenamt für den Verband war er auch als Schiedsrichter in der hessischen Oberliga aktiv und führte als Trainer des TV Hößbach die Frauenmannschaft von der A-Klasse bis in die Hessische Oberliga, was damals die höchste Spielklasse war.

Seine Vielseitigkeit und sein großes Engagement sucht seines gleichen und wurde schon mit zahlreichen Ehrungen gedankt. Über 30 Jahre lang hat er als Vorsitzender des Bezirks Aschaffenburg/Miltenberg nicht nur den Spielbetrieb ermöglicht, sondern auch immer ein offenes Ohr für seine Vereine und Mitglieder gehabt.

Er hat ein großes Stück bayerische Handballgeschichte mit uns geschrieben und dafür möchten wir ihm aus ganzem Handballherzen danken. Sie sind und bleiben ein wichtiger Teil unserer Handballfamilie Erhard Gröger, deshalb sind wir sehr stolz, Sie als Ehrenmitglied dem bayerischen Handballverband zu erhalten. 

Die Ehrung von Erhard Gröger fand im Rahmen der Bayerischen Meisterschaft der Bezirke in Großwallstadt - dem Bezirk, den er über 30 Jahre als Bezirksvorsitzender geleitet hat, statt. Im Kreis seiner Familie und Freunde wurde ihm von Vizepräsident Jugend des BHV, Daniel Bauer, die Urkunde überreicht. 

 

zurück zur Übersicht
Top