Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Bayernliga 4.0 beschert Erlangen Bruck den Aufstieg in Liga 3

Beim vierten Versuch die bayerische Meisterschaft zu holen steht der TV61 Erlangen Bruck am Saisonende an der Tabellenspitze und darf den Aufstieg in die dritte Liga feiern. Nach einer sensationellen Hinrunde ohne Punktverlust, musste man in der Rückrunde allerdings doch Federn lassen. Trotzdem wurde der Meistertitel schon drei Spiele vor Saisonende vergeben.


Über die Jahre hatte man quasi alles mitgemacht: Punkte bei Spitzenreitern geholt, Punkte bei Abstiegskandidaten gelassen, Punkte beim BHV gelassen… In die neue Runde ging man also mit einer gesunden Portion Gelassenheit, jedoch mit neu aufgestelltem Trainerteam Ljevar/Nixdorf und einer guten Mischung aus Spaß und Akribie.

Den Grundstein für die erfolgreiche Saison legten die “61er” in ihrer sensationellen Hinrunde ohne Punktverlust, die mit einem deutlichen 27:23 Sieg über den Tabellenzweiten HaSpo Bayreuth vergoldet wurde. In der Rückrunde musste man dann allerdings doch Federn lassen und zwölf Punkte abgeben. Aber auch die Konkurrenz ließ Punkte liegen, weshalb der Meistertitel schon drei Spiele vor Saisonende gefeiert werden konnte, beim 19:23 Auswärtssieg von “Brooklyn United” über die SG DJK Rimpar 2.

Nach dem Titelgewinn wurde der Fokus auf die zweite Mannschaft gelegt, weshalb nicht nur alle drei weiteren Spiele der Meister verloren wurden, sondern zudem der Aufstieg der zweiten Herrenmannschaft in die Landesliga gefeiert werden konnte.

Text und Foto: TV61 Erlangen Bruck

zurück zur Übersicht
Top