Wilhelm ("Bill") Forster verstorben


Mit Bestürzung und großer Trauer erfuhr die Bezirksspielleitung des Bezirks Altbayern heute vom Tod ihres Ehrenmitglieds und Freundes


Wilhelm („Bill“) Forster

(13. Dezember 1936 – 12. März 2018)

1959, im Alter von 23 Jahren, begann Bill Forster seine Karriere als Spieler beim TSV Dachau 1865. Lange Jahre zog er für „seinen TSV“ aktiv die Handballschuhe an und ging, auch nachdem er seine aktive Zeit als Handballer beendet hatte, den „65igern“ nicht verloren: als Trainer und Abteilungsleiter leitete er weiter die Geschicke seines Stammvereins. So wurde ihm bereits 2009 die Ehrung für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit zuerkannt.

Mit Umsetzung der Strukturreform des Bayerischen Handball-Verbandes im Jahr 1999 übernahm Forster Aufgaben im neu gegründeten Handballbezirk Altbayern und war bis zum vergangenen Jahr Klassenleiter im weiblichen Bereich – zuständig für die Damen-Bezirksklassen, alle Bezirksligen und Bezirksoberligen der Altersstufen D-A dieses Bezirks!

Für den Bezirk Oberbayern war Bill ebenfalls als Funktionär aktiv. 25 Jahre als Klassenleiter und 6 Jahre als Mädelwart.

Mit Bills Tod verliert der Handball in Altbayern einen engagierten und erfahrenen Ratgeber und guten Freund, er hinterlässt eine große Lücke.

Unsere Gedanken sind bei seinem Verein und seiner ganzen Familie!

In Trauer,
Die Bezirksspielleitung des
Handballbezirks Altbayern

zurück zur Übersicht


Top