Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

HCE holt im Auswärtsspiel einen Punkt

Zwei Mannschaften, die am 1.Spieltag im neuen Jahr von zwei europäischen Spitzenmannschaften geschlagen wurden, mussten nun gegeneinander antreten.


Während sich der HC Erlangen gegen die Truppe aus Flensburg mit einem 29: 20 einigermaßen gut aus der Affäre zog, musste der TVG Lemgo eine bittere Niederlage beim amtierenden Deutschen Meister, den Rhein-Neckar-Löwen, mit 37: 18 hinnehmen. Wobei der Halbzeitstand von 23: 4 (!) schon eine herbe Klatsche war.

Beide Verlierer vom vergangenen Spieltag mussten nun in der Lipperlandhalle antreten, wobei Lemgo seinem Publikum deutlich machen wollte, dass das Ergebnis gegen die Löwen ein böser Ausrutscher war. So gingen sie das Spiel an und führten nach 15 Minuten mit fünf Toren, während Erlangen noch immer bemüht war, ins Spiel zu finden. Mit einem 4 Tore-Vorsprung (12 : 8) ging der Gastgeber auch in die Pause.

Nach der Pause präsentierte sich ein neuer HC Erlangen. Aus einer starken Abwehr heraus und mit großer Moral kämpfte sich der Gast wieder heran. Nach 45 Minuten konnte der HC ausgleichen und in Führung gehen, die aber in doppelter Unterzahl von Lemgo ausglichen wurde. Nun ging es Schlag auf Schlag, der Gastgeber lag Sekunden vor dem Schluss mit einem Tor in Führung und bekam einen Siebenmeter zugesprochen. Doch der Teufelskerl im Erlangen Tor hielt den Strafwurf des bis dahin vom Punkt fehlerfreien Hornke. Johannes Steinert konnte nach einer, von Trainer Adalsteinn Eyjolfsson, genommene Auszeit 15 Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 24 : 24  erzielen.

Am Ende waren sich der Trainer von Lemgo, Florian Kehrmann und der Erlanger Adalsteinn Eyjolfsson einig, mit dem gewonnenen (oder doch verlorenen) Punkte leben zu können.

Nach der überzeugenden Aufholjagd in Lemgo und dem unter Adalsteinn Eyjolfsson sichtbarem Aufwärtstrend kann der HCE mit Selbstbewusstsein in das Heimspiel am kommenden Donnerstag gegen TSV GWD Minden gehen. Anpfiff 19:00 Uhr in der Arena Nürnberger Versicherung.

HC Erlangen: Skof, Katsigiannis – Sellin (2), J.Link, Lux, Haaß (2), Wagner, Büdel (3), Bissel (4), Stranovsky, N. Link (3), Steinert (7), Thümmler (2), Schröder.

Zuschauer: 3 459 Lipperlandhalle, Lemgo

zurück zur Übersicht
Top