Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

U20 Nationalteam stimmt sich mit Lehrgang auf WM-Qualifikation ein

Mit Amelie Bayerl (HCD Gröbenzell) und Mia Zschocke (TSV Bayer 04 Leverkusen) sind auch wieder Spielerinnen aus Bayern im Aufgebot.


Voller Fokus auf die WM-Qualifikation: Die weibliche U20-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes bestreitet vom 19. bis zum 22. Februar in Kienbaum ihren ersten gemeinsamen Lehrgang im Kalenderjahr 2018. Die Maßnahme in Brandenburg knüpft an die beiden Regionallehrgänge, die im Januar in Ruit und Warendorf stattfanden, an.

Während im Januar vor allem die individuelle Entwicklung im Fokus stand, werden Bohm und Pfänder im Februar ihren Schwerpunkt auf das Spielkonzept legen. „Die Tage in Kienbaum sind ein wichtiger Zwischenschritt für die WM-Qualifikation im März. Es gilt, die taktische Grundlage für eine erfolgreiche Woche auf Island zu legen“, sagt Pfänder.

Vom 23. bis zum 25. März kämpft die DHB-Auswahl gegen Gastgeber Island, Mazedonien und Litauen um die Teilnahme an der U20-Weltmeisterschaft in Ungarn (1. bis 15. Juli). Nur der Gruppensieger qualifiziert sich für das Highlight im Sommer. Pfänder: „Unser Ziel ist klar: Wir wollen nach Ungarn und daher ist jede gemeinsame Trainingseinheit wichtig, um unsere Spielphilosophie zu festigen.“

zurück zur Übersicht
Top