Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Frieder Bandlow und Finn Zecher für DHB-Lehrgang nominiert

"Das ist eine tolle Sache für die bayerische Talentförderung.", freute sich auch BHV-Vizepräsident Ben Schulze über die Einladung der beiden bayerischen Spieler vom VFL Günzburg und TV Großwallstadt zum DHB-Lehrgang (U 18).


Schon mit Blick auf die U18-Europameisterschaft im August in Kroatien trifft sich die männliche Jugend-Nationalmannschaft vom 19. bis 22. Februar im Euroville in Naumburg zu ihrem nächsten Lehrgang. Jugend-Bundestrainer männlich Erik Wudtke hat 18 Spieler der Jahrgänge 2000/2001 nominiert. Für ihn sind es die ersten Trainingseinheiten mit der neuen Mannschaft. Acht dieser 18 Spieler standen noch unter Wudtkes Vorgänger Jochen Beppler beim Turnier in Merzig kurz vor dem Jahreswechsel im Kader, wo der DHB-Nachwuchs den zweiten Platz nach einer 20:21-Finalniederlage gegen Island belegte.

„Ich habe die Mannschaft in Merzig beobachtet und die Spieler des jüngeren Jahrgangs beim Länderpokal gesehen. Ich denke, dadurch habe ich bereits einen guten Überblick über einen Großteil der Spieler – und den wollen wir in Naumburg auch vertiefen“, sagt Wudtke, der bis zum Jahreswechsel noch für die U20 zuständig gewesen war. Neben dem Kennenlernen steht bei Lehrgang die individuelle Schulung der Spieler in Abwehr und Angriff auf dem Programm, „zudem auch schon Kleingruppentaktik“, sagt der Jugend-Bundestrainer.

Da das Training im Vordergrund steht, gibt es in Naumburg auch keine Länderspiele: „Natürlich sind solche internationalen Vergleiche Höhepunkte für die Spieler, aber wir wollen in Naumburg das Training optimal nutzen. Natürlich wird auch gespielt, die Spieler werden sehen, dass unsere Trainingsspiele genau so anstrengend und aufregend wie Länderspiele sind“, sagt Wudtke.

Erst in den weiteren Maßnahmen bis zur Europameisterschaft in Kroatien (9. bis 19. August) kommen dann auch Testspiele hinzu. Bei der EM trifft die deutsche Mannschaft – zwei Jahre nach U18-Bronze in der gleichen Halle von Koprivnica – in der Vorrunde auf Spanien, Russland und Ungarn.

zurück zur Übersicht
Top