Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

HC siegt vor Rekordkulisse

(-hn) Zum Jahresende versöhnt der HC Erlangen seine Fans und besiegt nach einem Handball-Krimi den SC DHfK Leipzig. Vor ausverkauftem Hause (8125 Zuschauer) hat der HC Erlangen seit dem 9. September wieder einen Heimsieg eingefahren.


Mit einem enormen Siegeswillen und großen Engagement konnte das Team von Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson das Top-Team aus Leipzig besiegen, das mit Bastian Roschek und Niclas Pieczlowski mit zwei Spielern für den vorläufigen EM-Kader der Deutschen A-Nationalmannschaft anreiste. Mit Franz Semper und Maximilian Janke stehen zwei weitere Akteure auf Abruf. Der dritte Nationalspieler der Sachsen, Philipp Weber hatte sich in Melsungen verletzt und konnte nicht dabei sein. Auf Erlanger Seite fehlten mit Martin Stranovsky und Nikolai Theilinger ebenfalls zwei wichtige Spieler.

Die erste Halbzeit gehörte den Gästen, die mit 14 : 11 Toren in die Halbzeitpause gehen konnten. Trotz dieses Drei-Tore-Rückstands kämpfte sich Erlangen gegen den Favoriten zurück und drehte die Partie mit viel Leidenschaft. Am Ende gewann der HCE mit 27:26 (11:14) und belohnte sich und seine treuen Anhänger. Leipzig hatte zwar in den Schlusssekunden noch die Chance auf den Ausgleich, der entscheidende Pass ging allerdings ins Seitenaus, so konnten die Erlanger die verbleibenden Sekunden herunter ticken lassen und Heimsieg feiern.

Matchwinner für die Hausherren war wieder einmal Torhüter Nikolas Katsigiannis, der in der 59. Minute einen Siebenmeter von Andreas Rojewski parierte und somit den Überraschungserfolg der Franken festhielt. Toptorschütze des HCE war der Ex-Leipziger Christoph Steinert mit acht Treffern, für Leipzig war Yves Kunkel ebenfalls achtmal erfolgreich.

zurück zur Übersicht
Top