Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

TVG Junioren in der Erfolgsspur halten Hüttenberg auf Distanz

JBLH Staffel Ost: TVG Junioren – TV Hüttenberg 29:25 (13:13)


„Das war ein hartes Stück Arbeit und der erwartet starke Gegner“, waren sich die Anhänger der TVG-Junioren nach dem Spiel einig. Mit der Empfehlung von fünf Siegen in Folge und nur zwei Punkten Rückstand gegenüber den Gastgebern an der Tabellenspitze waren die Mittelhessen nach Unterfranken angereist.

Die TVG-Junioren begannen mit einer kompakten 6:0 Deckung. Damit konnte man zwar das gefährliche Kreisspiel Hüttenbergs weitgehend unterbinden, aber man ließ dem wurfstarken Rückraum der Gäste auch Raum sich erfolgreich in Position zu bringen.  Nach Vorne wurde schnell umgeschaltet und mit temporeichem Kombinationsspiel aussichtsreiche Chancen erspielt. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte zeigten beide Mannschaften intensiven Handball auf hohem Niveau. Dass keine Mannschaft sich wirkungsvoll absetzen konnte lag auch daran, dass die Torhüter auf beiden Seiten immer wieder mit starken Paraden auftrumpften. Beim Halbzeitstand von 13:13 war das Spiel deshalb noch völlig offen.

Die rund 180 Zuschauer im Großwallstädter Sportpark sahen die Junioren des TVG mit dem besseren Start in die zweite Hälfte. Als Christos Erifopoulos mit einem von insgesamt acht Strafwürfen (alle acht sicher verwandelt) den 18:15 Zwischenstand in der 35. Minute herstellte, war erstmals ein drei Tore Vorsprung erspielt. Danach war Coach André Seitz gefordert, die Abwehr umzubauen, da Abwehrchef Leon David früh mit zwei Zeitstrafen belastet war und seine Disqualifikation drohte. Darien Holler, der krankheitsbedingt nicht eingesetzt werden konnte, stand leider nicht zur Verfügung. Tim Häufglöckner und Kapitän Thomas Keck rückten in die Abwehrmitte und machten ihre Sache sehr gut. Das Spiel gestaltete sich jetzt wieder ausgeglichen. Die Unterfranken verteidigten stets einen 2 bis 3 Tore Vorsprung bis in die Schlussphase des Spiels. Hüttenberg reagierte und nahm bei eigenem Ballbesitz den Torhüter zugunsten eines siebten Feldspielers heraus. Das Risiko sollte sich nicht auszahlen. Die Junioren behielten die Nerven und konnten mit mehreren einfachen Toren in das leere Tor der Hessen kontern. Auch Torhüter Finn Zecher nutzte die Gelegenheit und traf direkt aus dem eigenen Wurfkreis zum 26:22 (57.). In der hektischen Schlussphase gelangen beiden Teams noch je drei Treffer und am Ende konnten die Anhänger der TVG-Junioren einen verdienten 29:25 Heimsieg und die erfolgreiche Verteidigung der Tabellenführung bejubeln.

Am nächsten Wochenende geht es zum bayerischen Duell gegen Coburg, die am Sonntagabend mit einem abgewehrten Strafwurf in der Schlusssekunde mit 23:22 knapp beide Punkte aus Wiesbaden entführen konnten. Die TVG Junioren wollen ihre makellose Auswärtsbilanz weiter ausbauen – wohlwissend, dass dafür erneut 100% Einsatz und Konzentration in die Waagschale geworfen werden müssen.

Es spielten für die TVG Junioren:
Finn Zecher (1), Robert Tschuri; Christos Erifopoulos (12/8), Jan Fegert (4), Thomas Keck (4), Tim Häufglöckner (3), Michael Meyer-Ricks (2), Niklas Zengel (2), Leon David (1), Luis Hönninger, Simon Rödel, Paul Hüttmann, Dominic Sucic
Trainer: André Seitz; Betreuer: Thomas Zecher

zurück zur Übersicht
Top