Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

60 Jahre im Handballtor - über 1.500 Einsätze

Den 100. Geburtstag unserer Sportart nehmen wir auch gerne zum Anlass, um über 60 Jahre Handballgeschichte in Bayern zu berichten. Geschrieben von dem Erlanger Torwart-Urgestein Gerhard „Gregg“ Müller.


Seit 60 Jahren steht er nun aktiv zwischen den Pfosten – in seinem typischen Outfit mit kurzer Hose und Stutzen, das er vom Fußball zum Feldhandball und schließlich auch in die Handballhalle übernommen hat. Über 1.500 Einsätze - genau 1.573 - hat er hinter sich. Und wenn es nach ihm geht, dann steht er auch mit 100 noch im Tor. „Ich möchte meinen Mentor und mein sportliches Handball-Vorbild Hans Utzmann, der mit über 70 Jahren auch noch Handball gespielt hat, um mindestens 30 Jahre übertreffen,“ sagte er einmal schmunzelnd. Damit dies gelingt,  hält sich der 71-Jährige u.a. mit Triathlon und Marathonläufen fit.

Seine Handball-Laufbahn begann 1957 bei der SG Siemens Erlangen, 1960 wechselte er zum TB Erlangen, 1964 wurde das Torwart-Talent in die 1. Mannschaft geholt. Sowohl auf dem Großfeld als auch in der Halle trug er maßgeblich zu den Erfolgen seiner Mannschaft bei, wurde 1970 und 1973 Bayerischer Feldhandballmeister und spielte meist im Bayerischen Oberhaus – u.a. auch beim Lokalrivalen TV Erlangen-Bruck und mit der TS Bayreuth. Seit der Saison 1981/82 – also mit 35 Jahren – spielte Müller nur noch in der 2., dann 3. und später 4. Mannschaft sowie in der AH. Oft absolvierte er dabei auch zwei Einsätze am Wochenende und kommt so pro Spielzeit auf ca. 40 Spiele.

In der Saison 2010/11 gelang ihm in seinem 1.500 Spiel mit der vierten Mannschaft des HC Erlangen auch der Aufstieg in die Bezirksoberliga. Auch seine Mitspieler, die wesentlich jünger waren, haben ihn immer akzeptiert, respektiert und von seiner langjährigen Erfahrung profitiert.

Nachdem der HC Erlangen seine 4. Mannschaft 2015 abgemeldet hat, “musste” er seinen Heimatverein in Richtung SV Buckenhofen (Forchheim) verlassen. Hier spielt er in der 2. Mannschaft (Bezirksliga) und kann auch noch in der AH spielen. Fit hält er sich auch bei seinen Triathlon- und Marathon-Wettkämpfen, und er absolviert jedes Jahr das  Deutsche und  das Bayerische Sportabzeichen –  seit 39 Jahren ununterbrochen. Wir glauben und wünschen ihm – dass er sein Ziel – mit 100 Jahren noch im Tor – erreichen wird.

zurück zur Übersicht
Top