Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

2. Liga: HCD Gröbenzell verliert in Melsungen

Das Zweitligateam des HCD besitzt noch nicht die nötige Kaltschnäuzigkeit und verliert bei der SG 09 Kirchhof denkbar unglücklich mit 27:26 (13:10).


Auch im fünften Spiel der 2. Bundesliga konnten die Spielerinnen um Coach Pleines die Punkte nicht für sich verbuchen. Die hängenden Gesichter nach Spielende waren insofern nachvollziehbar, als dass es gegen den Tabellennachbarn trotz einer mannschaftlich geschlossenen und kämpferisch überzeugenden Leistung wieder nicht geklappt hat.

Einem guten Start auf Augenhöhe folgte nach einer knappen Viertelstunde erstmals die Führung (4:5) für den HCD Gröbenzell. Den Gastgeberinnen schien dies jedoch überhaupt nicht zu schmecken und sie zeigten im Anschluss, wozu sie in der Lage sind und zogen bis auf 12:7 davon. Die Gäste um Spielführerin Sina Fischer bewiesen erneut Charakter und konnten den Negativtrend bis zur Halbzeit auf einen 3-Tore-Rückstand (13:10) eindämmen.

Nach Wiederanpfiff dann ein fast schon ungewohntes Bild. War die Phase ab der 31. Minute bisher nicht gerade das Sahnestück des HCD, konnten die Gäste um Vera Balk & Co bis zur 35. Minute auf 13:13 egalisieren und gaben das Remis nur kurzzeitig aus der Hand, holten dann aber auch wieder auf (18:18), ehe sich der HCD erneut absetzen konnte. Lisa Antl, Kiki Walter und Co warfen alles in die Waagschale, um die Führung bis zur 52. Minute mit nachhause zu nehmen. Nach dem erneuten Ausgleich zum 23:23 fehlte auf Gröbenzeller das nötige Quäntchen Glück - zu Pfostentreffern gesellten sich wenige Ballverluste, die die Heimsieben ausnutzte: Leona Svirakova, bis zur 54. Minute gar nicht in der Torschützenliste geführt, besorgte mit ihren drei Treffern (26:23) in Folge binnen dreieinhalb Minuten quasi im Alleingang den K.O. für den HCD Gröbenzell. Auch eine aufopferungsvolle Schlussphase ließ keine Punkteteilung mehr zu (27:26).

Text: HCD Gröbenzell, Foto: Birgit Franke

 

 

 

 

 

zurück zur Übersicht
Top