Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Handball rockt auch die kleinste Halle

Die Oberviechtacher Handballer besuchten die Grundschule Teunz im Rahmen des Grundschulaktionstages und zeigen, dass auch ein Wohnzimmer zum Spielen ausreicht.


Die Sportlehrkraft der Schule, Frau Raab, hatte sich schon vor einem halben Jahr angemeldet, denn die Erlebnisse und Erfahrungen aus den Jahren davor haben gezeigt, wie groß das Interesse der Kinder am Grundschulaktionstag Handball ist.

Um 8.30 Uhr läuten die HV-Trainerin Doreen Landgraf und die neue BfD`lerin Magdalena Lintl an der Schule. Alles ist ruhig und kein Schüler oder Lehrer zu sehen.  Endlich öffnet uns eine Lehrkraft die Tür. Die 2. Klasse brütet gerade über einer Matheschulaufgabe und das ganze Schulhaus ist herbstlich geschmückt.  Diese Zeit nutzen die beiden Trainer zur Vorbereitung. Alle Geräte werden griffbereit hervorgeholt, Luftballons aufgeblasen, Ballsäcke abgestellt und der vorbereitete Trainingsplan noch einmal überflogen. Die besondere Herausforderung in dieser Turnhalle ist die Größe, die einem größeren Wohnzimmer gleicht. Magdalena ist überrascht, „so winzig hatte ich diese Turnhalle nicht in Erinnerung - als ich klein war, war die irgendwie größer.“  Im Kopf  unserer BfD´lerin beginnt es zu arbeiten, „wie sollen wir hier die Stationen aufbauen, über 20 Kinder sollen hier Ball spielen und Handball ist doch gar nicht möglich, wo sind Tore?“ Aber mit dieser Situationen hatten sich die beiden Trainer in Vorbereitung auf dieses Training auseinander gesetzt.

Eine gute Planung und Raumaufteilung mit gut durchdachten Übungen macht es möglich, auch in einem „Wohnzimmer“ mit über 20 Kinder Handballsport zu trainieren. Mit viel Eifer und Engagement wärmten sich die Kinder mit Luftballons auf, einfache Koordinationsübungen und Laufspiele bereiteten den Kinder sichtlich Spaß. Dann wurde das Spielgeräte in einen Softball ausgetauscht und erste Versuche in Sachen Prellen, Fangen und Geschicklichkeit ausprobiert. Schnell wurde deutlich, mit dieser überaus sportlichen Klassen können wir schon schwierigere Übungen ausprobieren. Jubelschreie tönten durch die Halle, wenn die Aufgabenstellung gemeistert wurde. Jeder wollte zeigen was er kann. Weiter gings mit einem Parcour, richtig Werfen lernen, Zielwerfen und natürlich einem vereinfachten Handballspiel.

In der Trinkpause zeigten die Kinder großes Interesse am Grundschulturnier der 3. und 4. Klassen, denn es hatte sich in der Schule herumgesprochen, dass die jetzige 4. Klasse 2018 unbedingt den Wanderpokal nach Teunz holen will. Auch Simon, ein Schüler dieser Klasse  hat einen Traum, „ Ich wünsche mir auch, dass wir diesen großen Wanderpokal mit unserer Klasse gewinnen und für ein Jahr in unserer Schule haben.“ Hochmotiviert planen nun viele Kinder ins Mini-Training der Handballer  zu gehen, damit dieser Traum in Erfüllung geht. Zum Abschluss wurde es noch einmal richtig laut in der Halle. Alle kleinen Hände wurden übereinander gelegt und es ertönte ein ohrenbetäubender Schlachtruf, der im ganzen Schulhaus zu hören war, „ Handball rockt in Teunz“. Die von der Rektorin überreichten Urkunden wurden stolz entgegen genommen und ein bisschen Enttäuschung machte sich breit als der Schulgong in die Pause läutete. Zu gern hätten sie weiter mit den Bällen trainiert statt sich wieder in die Schulbank zu setzen.

zurück zur Übersicht
Top