Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Grundschulaktionstag des TSV Gaimersheim mit (Jugend-)Bundesligaspielerin Lisa Antl

Lisa Antl, Spielerin in Diensten des HCD Gröbenzell (2. Liga/JBLH), unterstützte ihren Heimatverein gerne dabei, Kinder für den Handballsport zu begeistern.


Um Punkt acht Uhr eröffnete der TSV Gaimersheim den Grundschulaktionstag 2017 an der heimischen Grundschule. Im Rahmen der Aktion wird durch den Verein im Kreis Eichstätt an mehreren Schulen die Werbetrommel für den Handballsport gerührt. Mit einem „Guten Morgen zusammen! Schön, dass ihr da seid!“ begrüsst der langjährige Gaimersheimer Trainer Thomas Genge, der auch schon im Vorjahr beim AOK-Star-Training in Kösching nach Kräften unterstützt hat, die erste von fünf zweiten Klassen an der Gaimersheimer Grundschule.
Begleitet wurde er von Richard Söder, einem weiteren Urgestein in der Gaimersheimer Schnittstelle zwischen Schule und Verein, sowie Genges Sohn Karl. Ebenfalls mit von der Partie war an diesem Morgen Lisa Antl, Spielerin in Diensten des HCD Gröbenzell, die ihren Heimatverein gerne dabei unterstützt, potenzielle Spielerinnen oder Spieler für den Handballsport zu begeistern.
Nach dem obligatorischen „wer hat denn von Euch schon mal Handball gespielt“ sowie einer kleinen Aufwärmeinheit ging es ans Eingemachte: Prellen, fangen, werfen – mit zwei oder mit einer Hand! Auf den Rebounder, auf Pylonen oder um Pylonen herum! Abprüfen der vorhandenen koordinativen Fähigkeiten. Übungen, deren Schwierigkeitsgrad sich langsam steigert, so dass sich bereits nach kurzer Zeit ein Lernerfolg einstellt. Das taugt den Kids! Alle machten begeistert mit.
„Veranstaltungen wie diese verfolgen sehr unterschiedliche Ziele“, sagt Michael Antl, stellvertretender Abteilungsleiter der Gaimersheimer Handballer. „Zum Einen sollen natürlich die Kinder angesprochen werden, sich für den Handballsport im Verein oder in der SAG, die wir mit Richard Söder in diesem Jahr nach einer Verschnaufpause wieder neu haben aufleben lassen, zu begeistern. Auf der anderen Seite sind die Sportlehrer unsere Zielgruppe. Ihnen wollen wir die Relevanz von Handball als Mannschaftssport generell als auch im heimischen Vereinsgefüge vermitteln“. „Es muss nicht immer Fußball sein“, sagt auch Ulrike Fahrendorf, Rektorin der Gaimersheimer Grundschule, deren Engagement in Sachen Kooperation Schule / Verein über all die Jahre beeindruckend ist. „Wir nutzen das Angebot des Grundschulaktionstags, um den Kindern einen Zugang zum Vereinssport aufzuzeigen und so deren soziale Kompetenz außerschulisch zu stärken und ihrem natürlichen Bewegungsdrang einen angemessenen Raum zu geben. So haben alle Seiten etwas davon!“
Auch wenn der Erfolg des Grundschulaktionstags oft nicht direkt messbar ist, wer in der eigenen Halle auf frischen Nachwuchs wartet, darf sich über Nachwuchssorgen nicht beschweren!“ ist sich Antl sicher! „Eine von vielen Möglichkeiten, die Attraktivität der Sportart und des Vereins zu präsentieren“.

5 Minuten vor Ende der Schulstunde kommt die Klasse in der Hallenmitte zusammen. Hat es den Kindern gefallen? Na klar!!! Neugierig fragen sie Lisa Antl, die aktuell mit dem HCD
Gröbenzell sowohl die Jungendbundesliga als auch die 2. Bundesliga der Damen unsicher macht, ganz spontan große Löcher in den Bauch. Mit „Wie oft trainierst du?“, „Welche Titel hast du mit Gaimersheim gewonnen?“ oder „Was waren deine größten Erfolge?“ zeigen die Jungen und Mädels nicht nur Interesse sondern auch ein Grundverständnis, worum es geht! Ein Grundstein ist gelegt.
Mit einem „Dankeschön“ und „Macht’s gut“ verabschiedeten sich die Kinder, bewaffnet mit einer Urkunde und einem Päckchen Gummibärchen, bevor sich nur wenig später die nächste Klasse einfindet um eine Ahnung davon zu bekommen, was gemeint ist mit „Handball in Gaimersheim“.

Text und Foto: TSV Gaimersheim

zurück zur Übersicht
Top