Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

2. Bundesliga: HCD Gröbenzell verliert auch gegen Trier

Der HCD Gröbenzell verliert auch sein zweites Bundesligaheimspiel gegen Trier mit 23:32 (10:12). Auch dieses Mal wäre mehr drin gewesen, die Aluminiumtreffer bestrafen den HCD.


Nach einer sehr guten Abwehrleistung, die Torhüterin Ines Flesch mit drei gehaltenen Siebenmetern unterstrich sowie einer ansehnlichen Offensive konnten Sina Fischer und ihre Mitspielerinnen beim Stand von 10:12 mit nur zwei Toren Rückstand in die Halbzeit gehen.
 
Nach Wiederanpfiff jedoch hatten die Gröbenzellerinnen abermals einen kleinen Durchhänger. Doch auch ein zwischenzeitliches 11:15 bzw 13:17 konnte den HCD, bei dem vor allem Vera Balk und Lisa Antl zu überzeugen wussten, nicht erschrecken. Voller Elan kämpfte sich der HCD wieder bis auf zwei Tore Rückstand (20:22) in der 48. Minute heran, ehe sich Trier spielentscheidend absetzen konnte. Sehr ärgerlich waren die insgesamt neun(!) Aluminiumtreffer, deren Abpraller Trier dann teilweise für sich nutzen konnte. Im Ergebnis war der Sieg der Trierer Mietzen zwar ein wenig hoch, die Siegerpunkte gehen jedoch in Ordnung, waren sie doch über die gesamte Spielzeit das bessere und routiniertere Team.
 
Quelle: PM HCD Gröbenzell, Foto: Birgit Franke
zurück zur Übersicht
Top