Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Nordcup

Sehenswerte Spiele beim Nordcup in Unterfranken

Am 02.04.2017 richtete der Handballbezirk Unterfranken den Nordcup aus.
Beteiligt waren die jeweiligen Meister der männlichen und weiblichen D-Jugend aus den Bezirken Ostbayern, Ober-, Mittel- und Unterfranken. Als Ausrichter fungierte der FC Bad Brückenau mit einem hervorragendem Organisation Team, das in allen Belangen überzeugte.
Willkommen geheißen wurden die Mannschaften durch Brückenau´s Bürgermeisterin Frau Brigitte Meyerdierks und dem Vorsitzenden des Handballbezirks Unterfranken, Herrn Wolfgang Rüger.

Pünktlich um zehn eröffneten die Mädels das Turnier.

Mit HaSpo Bayreuth, SV Puschendorf, SpVgg Diepersdorf und dem VfL Sf Bad Neustadt begegneten sich vier Teams auf Augenhöhe. Alle Mannschaften zeigten was in ihnen steckt und kämpften um jeden Ball. Sehenswerte Aktionen ließen gute Stimmung und keine Langeweile bei den zahlreich mitgereisten Fans aufkommen. Aktiv unterstützt durch Markus Helget, der alle Spiele mitreissend und originell moderierte. 

Am Ende konnten die Mädels von Puschendorf mit 6:0 Punkten den Turniersieg erspielen, trotz der knappen Niederlage im letzten Spiel gegen den VfL Neustadt (14:13). Am Ende war die Anzahl der Torschützinnen das Zünglein an der Waage. Puschendorf hatte beim erspielten Unentschieden mehr Torjägerinnen aufzuweisen und nahmen verdient den Wanderpokal mit nach Hause.

Auf den Plätzen folgten HaSpo Bayreuth (3:2), VfL Bad Neustadt (2:4) und die SpVgg Diepersdorf(1:5).

Bei den Jungs waren es HaSpo Bayreuth, JSG Fürther Land, HC Erlangen und die SG/DJK Rimpar die nach Bad Brückenau anreisten. 

Über das hohe Spielniveau zeigte sich nicht nur der unterfränkische Schiedsrichter-Lehrwart Wolfgang Benzinger positiv überrascht und freute sich daher besonders, das letzte Spiel des Tages pfeifen zu dürfen. 

In dem es nur um das Eine ging - dem Turniersieg !

Die Mannschaftsleistungen waren bislang sehr ausgeglichen und die Spiele im Ergebnis entsprechend eng.  Doch auch hier kam wieder die Anzahl der Torschützen ins Spiel. 

So traf die SG/DJK Rimpar im letzten Spiel auf die Jungs aus dem Fürther Land. Bei einem Sieg der Mittelfranken wären Bayreuth wie Rimpar punktgleich gewesen und die Turnierleitung hätte richtig rechnen müssen. 

Doch die Jungs um Trainer Manuel Feitz bereiteten jeglichen Rechenspielen ein schnelles Ende und spielten in der letzten Begegnung souverän auf.

Eine Leistung, die am Ende das Spiels Manuel hat sagen lassen „… seine Mannschaft so noch nicht habe spielen sehen“! Ausschlaggebend war eine Abwehr, die Fürth einfach nicht ins Spiel finden lies und Rimpar mit sehenswerten Angriffen zum Torerfolg kam. So konnten die Unterfranken die Begegnung, nach ermitteln der Torschützen, mit 23:10 gewinnen und ungeschlagen mit 6:0 Punkten den Nord-Cup-Pokal entgegennehmen.

Die Siegerehrung wurde durch den stv BV Jugend Klaus Sieß vorgenommen und neben den Wanderpokalen für die Sieger, erhielt jedes Team zur Erinnerung an diesen tollen Tag T-Shirts überreicht.

Ein gemeinsames Foto mit allen Mannschaften war dann der krönende Abschluss eines langen, tollen Turniertages. 

Bericht : Klaus Sieß

Aktuelles zur Talentförderung

Aktuelle Kadertermine:
 

Top