Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Talentförderung

Johnnes Borschel

Johannes Borschel (Danger)
Eigentlich wollte ich erst  ja nur Trainer sein, aber dann habe ich erkannt wie wichtig gerade im Bereich Talentförderung eine gute Zusammenarbeit zwischen Vereins- und Auswahltrainer und der verantwortungsvolle Umgang mit unseren jungen Talenten ist. Daher möchte ich jetzt zusammen mit euch die Talente in Oberbayern erkennen und fördern. Am 1.9.2017 habe ich das Amt des Stv.Bv Talentförderung übernommen und freue micht schon auf die gute Zusammenarbeit mit euch.

Mit neuem Nachwuchsleistungssportkonzept in die Zukunft...

Zur Verbesserung und Effektivierung seiner Talentsichtung und –förderung setzt der BHV seit Juli 2011 einreformiertes Nachwuchsleistungssportkonzept um. Eingegliedert in diese Reform sind die Bezirke. Diese Reform ermöglicht vermehrte dezentrale BHV- und Bezirkstrainingsmaßnahmen. Neben deutlich gesteigerten Trainingsumfängen soll auch die Trainingsqualität zunehmen. Die vereinheitlichten Trainingsinhalte orientieren sich weiterhin auf allen Förderebenen an der DHB-Rahmentrainingskonzeption. Diese Inhalte sollten nicht nur aus diesem Grund vermehrt in die alltäglichen Trainingsarbeit der Vereine einfließen.

Die offene Erstsichtung ermöglicht es, einen größeren Kreis von Talenten zu erfassen und nach vereinheitlichten Inhalten und Kriterien zu sichten. Bei dieser Sichtung sind, anders als früher, BHV-Trainer beteiligt, die mit den BHV- Stützpunkttrainern und den Bezirkstrainern g emeinsam sichten. Die Sichtung erfolgt im Bezirk ein Jahr früher als bisher, sodass sich die BHV-Talentförderung von bisher 3 auf 4 Jahre erweitert.

Nach einem Jahr Training in den 8 Bezirksstützpunkten treffen die Trainingsgruppen in einer zentralen Tagessichtung aufeinander. Hier sichten die BHV- Trainer ihre Landeskader, die ab dem  2. Jahr in den Landesleistungszentren (LLZ) im Raum Nürnberg, Regensburg und München von BHV-Trainern gefördert werden.

Die Perspektivkader, denen der Sprung in die BHV-Kaderliste nicht gelingt, trainieren im Bezirksstützpunkt 14-tägig weiter, und können jederzeit den Sprung in die LLZ schaffen. Spätestens nach 2 Jahren bietet sich für diese Spieler/-innen die Möglichkeit in der Bezirksmeisterschaft für den BHV-Kader nachgesichtet zu werden und mit der Bayernauswahl im DHB-Länderpokal anzutreten.

Spezielles BHV-Sichtungscamps und eine Sichtung durch BHV-Trainer in der 1. Runde der Bayernliga-Qualifikationen ergänzen das Konzept. Außerdem suchen zukünftig Bezirksscouts im Spielbetrieb ihrer Klassen nach begabten Spielern und Spielerinnen und überführen sie in den Talentförderprozess.

In den dezentralen BHV- Trainingsmaßnahmen sollen sich die individuelle Qualität mit einem breiten Technikrepertoire und gruppentaktischen Elementen entwickeln. Durch erhöhte Trainingsquantität und – Qualität soll sich der Leistungsunterschied zu den führenden Landesverbänden im DHB verringern.

Das Zeitmanagement aller Kaderspieler und die Unterstützung deren Eltern im Sinne des Leistungssports haben eine entscheidende Bedeutung im neuen Nachwuchsleistungssportkonzept des BHV.

Kontaktdaten

Kontaktdaten

Stv.Bv Talentförderung

Johannes Borschel
"Danger"

Mail eMail

Mobil 0163 6131421 .

Top