Bayerischer Handball-Verband
E-Mail
Facebook
Suchen
Menü

Aus- und Weiterbildung für Schiedsrichter

Unter dieser Rubrik finden Sie alle Informationen rund ums Thema "Aus- und Weiterbildung" unserer Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter.

Schiedsrichter-Grundausbildung für Saison 2019-2020

Es ist wieder soweit: die im Bezirk Altbayern für die Aus- und Weiterbildung von Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern Verantwortlichen schreiben die Grundausbildung für zukünftige Unparteiische aus.

Diese Grundausbildung, die sich aus mehreren Terminen zusammensetzt, wird für 35 Teilnehmer angeboten.

Folgender Ablauf für die Ausbildung ist verbindlich:

  1. Anwärter können an der Grundausbildung nur teilnehmen, wenn das Modul Infoabend besucht wurde. Die Anwärter müssen vom Vereinsschiedsrichterobmann (VSO) oder einem Vertreter zum Infoabend begleitet werden, sie dienen als Paten und Betreuer.
  2. Der Infoabend wird am 25.03.19 in Dachau und am 03.04.19 in Landshut stattfinden. Ein Verantwortlicher der Handballabteilung muss die Person in nuliga (Veranstaltungskalender) bis zum 22.03.19 anmelden.
  3. Nach dem Infoabend können die Anwärter und Vereine entscheiden, wer als Teilnehmer endgültig zu melden ist. Hierbei sind bis zum 20.05.2019 über das Fortbildungsprogramm von Nuliga die Anwärter über das Vereinslogin oder selbständig anzumelden.
    Bei dieser Anmeldung sind zwei Termine zu buchen, welche für die Ausbildung unumgänglich sind. Die Module 2 und 4 am 01.06.19, sowie die Module 3 und 5 am 02.06.19, werden vom Bezirk Altbayern angeboten. Es besteht jedoch die Möglichkeit die Module auch in einem anderen Bezirk zu besuchen, bitte dies BSW Robert Nemec kurz schriftlich mitzuteilen.
  4. Übungsleiter-Anwärter, die die SR-Ausbildung für ihre C-Lizenz benötigen durchlaufen denselben Ablauf wie die SR-Anwärter.
  5. Wenn eine Ausbildung in einem anderen Bezirk besucht wird, ist trotzdem eine Meldung an BSW Robert Nemec mit Namen, Adresse, Verein und Emailadresse zu tätigen, da die Ausbildungsgebühr vom Bezirk Altbayern eingezogen wird, der die SR-Ausstattung (Regelheft, Pfeife, …) dann zuschickt.
    Meldeschluss für die Anmeldung per Nuliga ist der 20.05.2019, ein vorausgehender Besuch des Infoabends ist Voraussetzung.

Die Ausbildung mit den theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalten wird gemäß Schiedsrichterordnung SRO Anhang II zu § 3 durchgeführt. Die theoretische Prüfung wird am Mittwoch 26.06.2019 in Landshut durchgeführt.

Für diejenigen, die die Theorie beim ersten Mal nicht bestehen sollten, wird im Anschluss nach einem neuen Termin gesucht. Hierzu ergeht an die beteiligten Anwärter eine gesonderte Information. Die praktische Prüfung wird an Jugendturnieren durchgeführt, die Anwärter werden zu einem Prüfungstermin gesondert eingeladen.

Wichtige Rahmenbedingungen:

  • die Teilnehmer müssen das 14. Lebensjahr vollendet haben. Bei der Meldung von Jugendlichen sollen die Vereine selbstkritisch darauf achten, dass die Anwärter über die für das Schiedsrichteramt erforderliche persönliche Reife verfügen. Insbesondere muss sichergestellt werden, dass die neuen SR durch den Verein bei ihren ersten drei Spielen betreut werden können. Deshalb ist auch ein "Pate" zu benennen. Diese Betreuung wird über ein Coaching-Programm nachvollzogen, in welchem beide aktiv Eintragungen tätigen müssen. Weiterhin ist auch zu berücksichtigen, dass die neuen SR eine Fahrgelegenheit zu den eingeteilten Spielen haben müssen, da die Einteilung neutral und nicht immer wohnortnah erfolgen wird.
  • Das Modul 1 ist im Selbststudium zu erarbeiten bzw. die Anwärter haben sich auf die Prüfungen vorzubereiten, wo sie von ihrem Paten Unterstützung erhalten sollten.
  • weitere Details (Lehrgansplan) zum Lehrgang erhalten die Anwärter nach dem Infoabend
  • die Vereinsschiedsrichterobmänner(VSO) der Vereine sollen die Anwärter beim Selbststudium (Regeln 1-6, 9, 10-14, 18) als auch bei der Vorbereitung auf die theoretische und praktische Prüfung unterstützen
  • Schreibzeug ist mitzuführen, sowie Sportsachen und ein Handball für das Praxis-Modul 3 sind mitzubringen, Mitmachen ist Pflicht!
  • jeder Anwärter erhält bei Lehrgangsbeginn (01.06.19) ein Regelheft und eine gelbe und rote Karte, eine Pfeife und SR-Notizkarten.
  • Der Kostenbeitrag bzw. die Lehrgangsgebühr wird vom Vereinskonto eingezogen (75 €).
  • Bei Nichtantreten eines Anwärters ist eine Rückerstattung nicht möglich.
  • Eine Bewirtung in den Seminarräumen ist jeweils vorhanden, die Unkosten müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden.

Bitte bei der Anmeldung unbedingt beachten:

Jeder Teilnehmer ist verpflichtet

  • an allen Modulen bzw. Lehrgangseinheiten teilzunehmen
  • pünktlich zu den Lehrgangseinheiten anwesend zu sein, ansonsten kann ein Modul nicht vollständig angerechnet werden
  • selbst für An- und Abreise zu sorgen (Übernachtung wird nicht angeboten)
  • bei kurzfristigen Absagen oder Verspätungen kann BSW Robert Nemec ausschließlich an den Lehrgangstagen unter folgender Handynr.  angerufen werden: 0176-21032291
  • unentschuldigtes Fernbleiben vom Lehrgang kann gem. §25 Nr. 16 RO bestraft werden

Minderjährige Teilnehmer haben die Einverständniserklärung, welche bei der Anmeldung aus Nuliga auszudrucken ist, von den Eltern unterschrieben am ersten Ausbildungstag (01.06.2019) mit zu bringen.

Für allgemeine Fragen zur Ausbildung oder der Anmeldung in Nuliga steht BSW Robert Nemec unter robert.nemec@bhv-online.de gerne zur Verfügung.

Allgemeines zur Aus- und Weiterbildung



Top