anmelden registrieren  Finden

 

Für die Talentsichtung wurden folgende Sichtungs- und Talentkriterien definiert:

  • Handballtalente…
  • sind spielfähig (Hauptkriterium), d.h.
- treffen überwiegend richtige Entscheidungen in Abwehr und Angriff,
- haben Antizipationvermögen (wie z. B. Ballgewinne),
- zeigen ausgeprägte Handlungsschnelligkeit als Auswahl geeigneter,    
- beherrschter, automatisierter Techniken, 
- sind flexibel und können improvisieren,
- zeigen Überraschungsmomente   

Voraussetzungen sind Risikobereitschaft, eine realistische Selbst-einschätzung und eine zielgerichtete Wahrnehmung mit zentralem Blickfocus zum Tor und ein gleichzeitiges peripheres Erkennen sinnvoller Alternativen

  • Lerntempo: Talente lernen schnell, vor allem durch Abschauen
  • Koordination: Talente haben eine überdurchschnittliche Koordinationsfähigkeit und eine gute Motorik mit runden, ökonomischen Bewegungen
  • Multitalent: besonders in Ballsportarten
     
  • Kondition: haben Konditionswerte mindestens im BHV- Normbereich
    Männlich 14 Jahre:30-m-Sprint: 4.4 sek., Differenzsprung : 45 cm,
    Handballweitwurf: 44 Meter, Coopertest: 2700 m
  • entwickeln auch bei hohen Trainingsumfängen eine hohe Belastungsverträglichkeit
  • verfügen über ein großes Entwicklungspotential.

    Damit Talente sich später im Hochleistungssport durchsetzen, müssen sie leistungsbereit und erfolgsmotiviert sein, zielstrebig handeln und die sportlichen und schulischen Anforderungen erfüllen.