anmelden registrieren  Finden

 

Der Deutsche Handballbund (DHB), seine Verbände, die diesen angeschlossenen Vereine, die Handballspielerinnen und Handballspieler verurteilen und bekämpfen sämtliche Manipulationen zur Steigerung der Leistungsfähigkeit im Sport. Wer sich einen Vorteil dadurch zu verschaffen versucht, dass er sich im Wettkampf oder außerhalb des Wettkampfs verbotener Substanzen oder Methoden zur Leistungssteigerung bedient, missachtet die Fairness, betrügt die anderen Sportler und die Zuschauer und gefährdet seine Gesundheit. Der DHB unterstützt den Kampf aller zuständigen Institutionen und Verantwortlichen gegen Doping. Er tritt für das Grundrecht des Sportlers auf Teilnahme an einem fairen, sauberen Sport ein.

Um dieses Grundrecht durchzusetzen und zu schützen, setzt der DHB im Einklang mit den Anti-Doping-Bestimmungen des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA), des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), der Welt Anti Doping Agentur (WADA), der Internationalen Handball Federation (IHF) und der Europäischen Handball Föderation (EHF) das Anti-Doping-Reglement auf der Grundlage von § 2 n) und § 43 DHB-Satzung in Kraft, das als Bestandteil der DHB-Spielordnung und der DHB-Rechtsordnung für alle im Handballsport tätigen Verbände, Vereine, Spielerinnen und Spieler (Athleten) sowie sonstige Personen verbindlich ist.
Quelle: Präambel DHB-Anti-Doping-Reglement (ADR)

Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Doping beim Bayerischen Handball-Verband ist der Anti-Doping-Beauftragte Dr. Rupert Purucker aus Fürth. Zu seinen Aufgaben zählen:

  • Allgemeine Fragestellungen rund um das Thema Doping
  • Medizinischer Ratgeber (z.B. Überprüfung zulässiger bzw. verbotener Medikamente)
  • Doping-Prävention
  • Vertrauensperson

Auch der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) trägt der in den letzten Jahren zunehmenden Bedeutung des Themas Doping Rechnung und leitet auf mehreren Ebenen Schritte ein, um einen dopingfreien Sport zu fördern. Bereits im Jahr 2006 wurde mit Vertretern aus allen Bereichen des Sports ein „Runder Tisch“ gegründet, der sich die Erarbeitung von Statements und Maßnahmen zu den Themen Doping im Allgemeinen, Dopinggesetz und Dopingprävention zum Ziel gesetzt hat. Ein Maßnahmenkatalog „Dopingprävention im BLSV“ sieht folgende Inhalte vor:

Weitere Informationen:

Nationale Anti-Doping-Agentur: www.nada-bonn.de
Welt Anti-Doping-Agentur: www.wada-ama.org
Deutscher Olympischer Sportbund: www.dosb.de
Deutsche Sportjugend: www.dsj.de


Dr. Rupert Purucker
Mozartstr. 1
90768 Fürth

 0911-6604424
 0911-6999697 (d.)
 mobil 0179-9707064
  0911-6999595 (d.)
 rupert.purucker@bhv-online.de