anmelden registrieren  Finden

 

BHV-Kadertermine 2015:
Ab sofort im Veranstaltungs-
kalender von nuLiga!

Filter:Kategorie: Talentförderung/Kadermaßnahme BHV

Infos zu nuLiga

Bei Fragen zum Pass- oder Seminarwesen, zu faktura oder Zugangsberechtigungen wenden Sie sich bitte an die BHV Geschäftsstelle, ansonsten bitte an die
nu-Beauftragten in Ihrem Bezirk. Bitte gelegentlich die Nationalitäten der Spieler sowie das Gründungsjahr des Vereins/ Handballabteilung nachtragen, da diese aus technischen Gründen nicht übernommen werden konnten.

Hinweis zum Passwesen:
Aus aktuellem Anlass weisen wir darauf hin, dass bei Spielerabmeldungen in nuLiga der Verein die Verantwortung dafür trägt, den Spielerpass zu vernichten. Bei der Abmeldung von Spielern ist zu beachten, dass das Austrittsdatum auf dem Pass identisch sein muss mit der Angabe in nuLiga. Weiterhin ist der Verein verpflichtet, seine Spieler als Mitglieder aufzunehmen und dem BLSV namentlich zu melden (Frist 30 Tage).

Denken Sie bitte auch an die Kontrolle der Spielberechtigungen in nuLiga, die Datenpflege erfolgt nur noch online. Alle sich am 15.08. im System befindlichen Spielberechtigungen für Spieler ab 18 Jahre, werden mit 1 € berechnet. 

Amtliche Bekanntmachung des Bayerischen Handball-Verbandes e.V. (BHV)

Der Deutsche Handballbund e.V. (DHB) hat die folgenden Ordnungsänderungen beschlossen, die im Bereich des BHV unmittelbar gelten. Sie sind zum 1.7.2015 in Kraft getreten. Die jeweils verbindliche Fassung findet sich unter www.dhb.de (Der DHB – Service – Satzungen und Ordnungen - Amtliche Bekanntmachungen).

Änderungen als pdf-Datei

 

          Bayernweiter Grundschulaktionstag am 2. Oktober 2015

Der Grundschulaktionstag HANDBALL ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Handballbundes, des Bayerischen Handball-Verbandes und seinen Vereinen, die vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst unterstützt wird. Die Umsetzung erfolgt durch die örtlichen Vereine. Der flächendeckende Aktionstag am 2. Oktober 2015 wird für die Schülerinnen und Schüler der 2. Klassen durchgeführt. An diesem unvergesslichen Tag soll den Kindern die Freude am Handball und am lebenslangen Sporttreiben vermittelt werden. Die Vereine bekommen die Chance, auf ihre Angebote hinzuweisen und die Kinder zum Vereinssport zu animieren.

Ablauf & Inhalte:

Beim Grundschulaktionstag sollen die Schülerinnen und Schüler das Spiel mit dem Handball kennenlernen, und sie können an sechs verschiedenen Stationen ein Handballspielabzeichen ablegen. Die zweistündige „Schnupperhandballstunde“ wird von kompetenten Vereinstrainer/innen und einer betreuenden Lehrkraft durchgeführt und mit einer kindgerechten Spielform abgeschlossen. Als Erinnerung erhalten die Teilnehmer Urkunden.

Materialien für Vereine zur Durchführung:
- Anschreiben, mit dem sich die Vereinsvertreter an die Grundschulen wenden können
  (bitte vereinsspezifische Daten und Infos ergänzen)
- Ablaufplan
- Übersicht über die sechs Stationen und mögliche Spielformen
- weitere Übersicht über die Stationen inklusive Skizzen
- Checkliste für die Planung und Durchführung
- Rückmeldeformular - um Anmeldung bis zum 15. Juli 2015 wird gebeten.
- Vordruck Schulbefreiung für ehrenamtliche Mitwirkung am Grundschulaktionstag
- Antrag auf Freistellung von Arbeitnehmern für Zwecke der Jugendarbeit
- Bestellschein DHB-Grundschulbroschüre
- Übungsbeispiele aus der DHB-Grundschulbroschüre
- Laufzettel für die einzelnen Stationen
- Pressemeldung für Vereine

 

 

17.03.2015: FSJ im Handballsport

Das Freiwillige Soziale Jahr bietet jungen Leuten einen guten Einblick ins Berufsleben und dient als gute Orientierung für die Studien- bzw. Berufswahl. Um so mehr Spaß macht es, wenn man das FSJ mit seinem Hobby verbinden kann. Der Bayerische Handball-Verband bietet auch in diesem Jahr wieder 2-3 FSJ-Stellen in München (u.a. mit dem Bezirk Oberbayern zusammen),  2 Stellen in Oberfranken (Raum Hof/Rehau/Wunsiedel/Münchberg  und Raum Lichtenfels/Burgkunstadt/Coburg), und eine neue Stelle in Unterfranken (Würzburg) an. Das FSJ beginnt am 28. August 2015. Bewerbungen können per E-Mail direkt an die BHV-Geschäftsführerin Susanne Prinz geschickt werden (susanne.prinz@bhv-online.de) oder können über die Internetseite der BSJ (www.bsj.org/) erfolgen.

weiterlesen
16.03.2015: 3. Liga im Doppelpack am Samstag in Fürstenfeldbruck

Am kommenden Samstag, 21.03.2015, ist es soweit: Das große 3. Liga-Date im Raum München findet in Fürstenfeldbruck statt. Um 17.00 Uhr treffen die Damen des HCD Gröbenzell auf die Gäste aus Grossbottwar. Danach kämpfen die Brucker Panther wie gewohnt um 19.30 Uhr gegen den Tabellenzweiten, die SG Nußloch, um weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg. Ein tolles Rahmenprogramm mit anschließender Athleten-Disco sind natürlich inklusive. Beide Vereine zählen auf eure Unterstützung und freuen sich auf eine tollen Handball-Tag.

Eintrittspreise:
12,- € für beide Spiele, ermäßigt (Rentner, Studenten): 10,- €
Jugendliche von 14-16: 2,- €
Jugendliche bis 14 Jahre: freier Eintritt.
Dauerkarten: Freier Eintritt

weiterlesen
16.03.2015: mC-Jugend: Regensburg sichert sich im Herzschlagfinale den bayerischen Meistertitel

Am 14. und letzten Spieltag der C-Jugend-Bayernliga kam es in München zu einem echten Endspiel um die bayerische Meisterschaft. Der TSV München-Ost (Tabellenzweiter, 20:6 Punkte) empfing Spitzenreiter ESV 1927 Regensburg (20:6), der das Hinspiel mit 33:26 gewonnen hatte. Rund 150 Zuschauer bildeten den passenden Rahmen für ein denkwürdiges Spiel. Nach deutlicher Führung der Regensburger kämpfte sich der Gastgeber aus München heran und lag kurz vor dem Ende mit 25:24 in Führung. Nach dem ESV-Ausgleich 40 Sekunden vor Spielende konnten die Oberbayern den Ball nicht mehr im Netz des Gegners unterbringen. So blieb es beim 25:25-Unentschieden, das Regensburg – und das im Premieren-Jahr in der Bayernliga – zum Titelgewinn reichen sollte.


Hintere Reihe von links: Trainer Lutz Baumgardten, Dominik Peper, Daniel Brilz, Moritz Vater, Lukas Lengsfeld, Kris Lehner, Trainer Hubertus Lengsfeld.
Vorne von links: Florian Mertens, Luigi DiMatteo, Nils Lichtlein, Niko Zulawski, Moritz Geldhäuser, Jannis Malende und Philipp Stahl.

weiterlesen
16.03.2015: 2. Liga: Rimpar unterliegt im Unterfrankenderby

DJK Rimpar Wölfe - TV Großwallstadt 18:21 (10:9)

Riesengroß war die Enttäuschung bei den Grün-Weißen nach dem Schlusspfiff des umkämpften Unterfrankenderbys in der zweiten Handball Bundesliga, als wieder einmal der Altmeister aus Großwallstadt das bessere Ende für sich hatte und sich von seinen mitgereisten Fans in der ausverkauften Würzburger sOliver Arena feiern ließ. Schon früh wurde die Strategie der Handschke-Sieben offensichtlich: lange Angriffe spielen und das Rimparer Tempospiel nicht zur Entfaltung kommen lassen.

weiterlesen
16.03.2015: Start-Ziel-Sieg: Regensburger B-Mädels feiern Bayerische Meisterschaft

Die weibliche B-Jugend (Jahrgang 1998/99) des ESV 1927 Regensburg wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und dominierte die höchste Spielklasse Bayerns vom ersten Spieltag an. Mit einer attraktiven und temporeichen Spielweise (392:235 Tore) präsentierte sich das Team sehr torhungrig und zugleich defensivstark.  Auch die schwierige Zeit im Februar, als die Regensburgerinnen nicht nur bei der einzigen und bedeutungslosen Saisonniederlage ohne  sechs Stammspielerinnen gegen den sechstplatzierten TSV Ismaning  antraten, überstanden sie mit Bravour.  Die Trainer Dagmar Bertuccini und Hans-Jürgen Kästl brachten das ostbayerische Handball-Flagschiff in den wohlverdienten Siegerhafen mit 26:2 Punkten und fünf Punkten Vorsprung auf Vizemeister Anzing. Im April und Mai steht die Vorrunde um die Deutsche Meisterschaft unter den zwölf besten Teams der Bundesrepublik bevor, Gegner sind die HSG Bensheim/Auerbach (Hessen) und die HSG Hannover-Badenstedt (Niedersachsen).


Franziska Samac, Marie Schmid, Tatjana Bittner, Anja Kreitczick (alle Tor), Franziska Peter, Saskia Probst, Tabea Bauer, Alina Malende, Ida Heitzer, Eva Dendl, Kathrin Kingl, Vanessa Hampl, Julia Eisenhuth, Bea Kovacs, Natalie Dörfler, Nicole Heppler, Tabea Golla, Sara Ohsam. Trainer: Hans-Jügen Kästl und Dagmar Bertuccini.

weiterlesen
15.03.2015: Bayern beendet Länderpokalendrunde auf Platz 7

Mit einem deutlichen 29:24 (16:11) Erfolg über Sachsen-Anhalt beendete die BHV-Auswahl die Länderpokalendrunde in Berlin mit einem Sieg im Spiel um Platz 7. Nach 14 Minuten lag das Team von Dieter Braun und Christoph Kolodziej beim Stand von 10:5 zum ersten Mal mit 5 Toren in Führung und baute diese über 15:10 auf den 16:11 Halbzeitstand aus. Auch im zweiten Durchgang knüpfte die Mannschaft an die gute Leistung an und freute sich am Ende über einen ungefährdeten 29:24 Erfolg. Zu den auffälligsten Spielern im BHV-Team gehörten Jan König mit 12 Treffern und Maximilian Horner mit 7 Toren.

weiterlesen
14.03.2015: DHB-Länderpokal: BHV-Auswahl verpasst das Halbfinale

Aus der Traum - nach der 24:31 Niederlage gegen Hessen hat es für die BHV-Auswahl trotz ausgeglichenem Punktekonto (3:3 Punkte) nicht für den Einzug ins Halbfinale gereicht, da sich Niedersachsen durch den hohen Sieg über Sachsen-Anhalt (35:16) ebenfalls mit 3:3 Punkten auf den 2. Gruppenplatz vorgeschoben hat.
Im 3. Gruppenspiel gegen die Favoriten aus Hessen konnte das BHV-Team den ersten 3:6 Rückstand beim 10:10 Ausgleich noch einmal wett machen. Bis zur Pause hatten die Hessen den 3-Tore-Vorsprung aber wieder hergestellt. Und auch im 2. Durchgang bauten sie ihren Vorsprung konsequent über 18:12 und 28:21 auf 31:24 aus. Jan König war mit 10 Treffern bester BHV-Torschütze.

Um 16:00 Uhr spielt die BHV-Auswahl nun in der Platzierungsrunde gegen den Südbadischen HV.

weiterlesen
14.03.2015: DHB-Länderpokal: Bayern verliert nach Verlängerung gegen Südbaden

In der Platzierungsrunde musste sich die BHV-Auswahl in der Verlängerung nach großem Kampf gegen Südbaden mit 32:35 Toren geschlagen geben. Nachdem sich die Mannschaft in der ersten Halbzeit unter Wert verkauft hatte, zeigte sie im zweiten Durchgang eine tolle Moral. Nach einer tollen Aufholjagd erzielte Maximilian Horner in der 48. Spielminute zunächst den 26:26 Ausgleich und in der 49. Minute sogar den 27:26 Führungstreffer für den BHV. Den insgesamt sehr clever agierenden Südbadener gelang dann aber doch noch in der letzten Sekunde der regulären Spielzeit der Ausgleichstreffer zum 27:27, so dass die Partie in der Verlängerung entschieden werden musste. "Die Mannschaft hat einen großen Kampfgeist bewiesen und ist auch in der Verlängerung nochmal bis an ihre Grenzen gegangen. Leider hatten wir nach der intensiv geführten Aufholjagd am Ende nicht mehr genug Körner und uns sind die Kräfte ausgegangen.", berichtete Landestrainer Christoph Kolodziej nach der Partie. Bester Spieler war Jan König, der vom Kreis, vom Siebenmeterpunkt und nach erfolgreich abgeschlossenen Tempogegenstößen 13 Treffer erzielte.
Morgen trifft die BHV-Auswahl um 10.00 Uhr im Spiel um Platz 7 noch einmal auf Sachsen-Anhalt.

weiterlesen
13.03.2015: DHB-Länderpokal: Vielversprechender Auftakt der bayerischen Jungs

Die männliche BHV-Auswahl ist mit einem deutlichen 28:21 Erfolg über Sachsen-Anhalt in das Turnier um den DHB-Länderpokal gestartet. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnte sich das BHV-Team erstmals beim Stand von 9:8 mit 7 Treffern in Folge vorentscheidend auf 15:8 absetzen. Beim Zwischenstand von 17:10 wurden nach 25 Minuten die Seiten gewechselt. Auch im zweiten Durchgang markierten die Bayern gleich wieder den ersten Treffer und ließen in der Folge nichts mehr anbrennen. Die besten Torschützen in einer homogenen Mannschaft waren Benedikt Kellner mit sieben Treffern (davon 2 Siebenmeter) und Maximilian Horner mit fünf Toren. Um 18 Uhr trifft die BHV-Auswahl in ihrem 2. Vorrundenspiel auf den HV Niedersachsen, der sein Auftaktspiel mit 17:28 gegen Hessen verloren hat. Wir drücken wieder fest die Daumen! Auf geht's Jungs.

weiterlesen
13.03.2015: DHB-Länderpokal: Unentschieden für BHV-Auswahl im 2. Spiel

Auch im zweiten Gruppenspiel gegen den HV Niedersachsen blieb die BHV-Auswahl ungeschlagen und spielte 23:23 Unentschieden. Schaut man sich den Verlauf der zweiten Halbzeit an, wäre mehr drin gewesen: Das Team von Dieter Braun und Christoph Kolodziej baute die knappe 14:12-Pausenführung über 17:13 auf 20:15 aus. Doch die Niedersachsen kämpften sich noch einmal auf ein 22:22 heran. Auch nach der 23:22 Führung durch Maximilian Staar kassierte die BHV-Auswahl erneut den Ausgleichstreffer zum 23:23 Endstand. "Wir haben in der Schlussphase leider unsere Linie verloren, während Niedersachsen immer stärker und druckvoller geworden ist. Wir haben ein tolles Jugendspiel gesehen, in dem beide Teams bis zur letzten Minute um die Punkte gekämpft haben. Daher war die Punkteteilung am Ende gerecht.", analysierte Landestrainer Christoph Kolodziej nach der Partie.
Morgen um 11.45 Uhr trifft das BHV-Team auf Hessen, die mit 4:0 Punkten die Tabelle der Gruppe 2 anführen. Im Spiel gegen Sachsen-Anhalt wurde deutlich, dass dies eine schwere, aber nicht unlösbare Aufgabe wird; denn die erste Halbzeit verloren die Hessen mit 13:15 und drehten das Spiel erst in der 2. Halbzeit zum 23:19 Endstand.

weiterlesen

Seite 22 von 44Erste   vorherige   17  18  19  20  21  [22]  23  24  25  26  nächste   Letzte   

Zum Ergebnisarchiv
mit den Spieljahren 2006/07 bis 2011/12

 


 



>> 
BHV-Imagefilm zu Fair Play am Spielfeldrand

 


Newsletter hier abonnieren!!

 

 

 

Besuchen Sie uns 
auch auf Facebook: