anmelden registrieren  Finden

 

BHV-Kadertermine:
Eingestellt im Veranstaltungs-
kalender von nuLiga!

Filter:Kategorie: Talentförderung/Kadermaßnahme BHV

31. Ordentlicher Verbandstag
am 6. Mai 2017 in Rain:

 



...in Großwallstadt, Nürnberg und Ismaning
für Spieler/innen der Jahrgänge 2001-2003.

Jetzt bis 30. April 2017 bewerben.
Mehr Infos gibt es hier...



Infos zu nuLiga

Bei Fragen zum Pass- oder Seminarwesen, zu faktura oder Zugangsberechtigungen wenden Sie sich bitte an die
nu-Beauftragten in Ihrem Bezirk. Bei der Stammdatenbereinigung die Nationalitäten der Spieler sowie das Gründungsjahr des Vereins/ der Handballabteilung nachtragen.

Unter Service "Tipps für Vereine" sind aktuelle Anleitungen und weitere Informationen zum elektronischen Spielberichtsbogen nuScore zu finden.

Hinweis zum Passwesen:

Datenbereinigung: Bei versehentlichem Löschen einer Spielberechtigung sofort die BHV-Passtelle via E-Mail informieren! Nicht "wiederaufleben" lassen, da dann die Spielberechtigung erst mit diesem erneuerten Datum beginnt. Einsatz von Spielern/Spielerinnen ohne Spielberechtigung bedeutet Punkt-Verlust!

  

Hinweis zum Passwesen:

Wir weisen darauf hin, dass der Spielausweis bei der Abmeldung des Spielers im System zu entwerten ist (bei Scheckkarten-Ausweisen mit einem Edding durchstreichen oder zerschneiden) und drei Jahre mit dem Antragsformular aus nuLiga aufzubewahren ist.

Bei einem Vereinswechsel ist der Spieler vom abgebenden Verein wie bei der Abmeldung im System abzumelden (Datum: Tag nach dem letzten Spiel) und der Ausweis zu entwerten. Das generierte nuLiga Formular, sowie der entwertete Ausweis sind mindestens drei Jahre vom abgebenden Verein aufzubewahren. Außerdem ist der in nuLiga generierte Antrag/Bestätigung dem aufnehmenden Verein, bzw. dem Spieler spätestens 14 Tage nach der Abmeldung zukommen zulassen. Der aufnehmende hat Verein die Pflicht, den Wechselantrag und die Bestätigung der Abmeldung nach der online-Beantragung drei Jahre aufzubewahren. Weiterhin ist der Verein verpflichtet, seine Spieler als Mitglieder aufzunehmen und dem BLSV namentlich zu melden (Frist 30 Tage).   


 Amtliche Mitteilung:

Spieler, die mit dem Zweitspielrecht nach § 19 a) der Spielordnung (SpO) bzw. dem Gastspielrecht nach § 19 b) SpO für das Spieljahr 2016/2017 augestattet sind, können in den Qualifikationsrunden 2017 nur bei ihrem Erstverein spielen. Die Sonderregelung, auch in einem Zweitverein eingesetzt zu werden, erlischt mit dem Ende der Spielsaison, also mit dem letzten Spiel der Mannschaft des Zweitvereins im Spieljahr 2016/2017.

Die Qualikikationsrunden gehören zum neuen Spieljahr 2017/2018. Ein weiteres Zweifachspielrecht nach § 19 a) SpO bzw. Gastspielrecht nach § 19 b) SpO muss nach dem 1. Juli 2017 erneut beantragt werden.
_______________________________________________________________________________

Unser Partner M-net vergibt 100 kostenlose Trikotsätze an Vereine

Wir freuen uns Ihnen unseren Partner M-net vorzustellen. Unter dem Motto "Mein Trikot-Sponsor" engagiert sich der regionale Telekommunikationsanbieter für Vereine mit nagelneuen hochwertigen Trikotsätzen von Hummel.



Jeder interessierte Verein im Anschlussgebiet von M-net kann sich bewerben. Mindestens 100 kostenlose Trikotsätze stehen für 2017 zur Verfügung.
Auf m-net-engagiert-sich.de können Sie sich für einen Trikotsatz bewerben.

 

19.04.2017: Rimparer Wölfe träumen von Liga eins

Der Aufwärtstrend der Rimparer Wölfe hält an. Mit einem 25:22 Auswärtssieg beim THSV Eisenach bleibt Rimpar in der Spitzengruppe der 2. Liga. Die Wölfe konnten sich vor 1812 Zuschauern, davon circa 50 mitgereisten DJK-Anhänger, die Punkte sichern. Für die Wölfe geht der Traum von Liga Eins weiter, denn trotz des Sieges von Hüttenberg bleiben die Rimparer bei einer gespielten Partie mehr vorerst punktgleich mit Rang drei. Am kommenden Wochenende steht das nächste Top-Spiel gegen Bietigheim am Freitagabend in der Würzburger s.Oliver Arena auf dem Programm und Sonntag geht es für die Mannschaft um Kapitän Stefan Schmitt nach Konstanz an den Bodensee.

weiterlesen
18.04.2017: Michael Biegler ab 1. Januar neuer Trainer in Leipzig

Michael Biegler wird zum 1. Januar neuer Trainer des Männer-Bundesligisten SC DHfK Leipzig. Der Bundestrainer der deutschen Frauen-Nationalmannschaft wird sich bis dahin mit voller Kraft dem Projekt Heim-Weltmeisterschaft 2017 widmen. „Dieses Turnier hat für den Deutschen Handballbund eine sehr hohe Priorität”, sagt DHB-Präsident Andreas Michelmann. „Michael Biegler und Sportdirektor Wolfgang Sommerfeld befinden sich mit maximaler Intensität in der Vorbereitung.” Biegler und Sommerfeld übernahmen die sportliche Verantwortung für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft im April vergangenen Jahres. Bei der Europameisterschaft 2016 führten sie die Ladies bereits auf Platz sechs. Erklärtes Ziel für die am 1. Dezember in Leipzig beginnende Heim-WM 2017 ist das Erreichen des Finalwochenendes am 15. und 17. Dezember in Hamburg.
 

weiterlesen
18.04.2017: Jugendsprecherseminar und Netzwerktreffen für ehemalige Freiwillige im WM-Jahr 2017

Der DHB weist auf folgende Termine für junge Engagierte, junge Interessierte und FSJler hin:

Das Jugendsprecherseminar 2017 findet vom 22.-24. September 2017 in der Jugendherberge Braunschweig statt.
Für die aktuellen Freiwilligendienstleistenden bietet der DHB voraussichtlich am Wochenende vom 1.-2.09.2017 ein zweitägiges Seminar als Netzwerktreffen an. Ziel beider Veranstaltungen ist es, die Strukturen von Engagierten im gesamten Verbandsgebiet einzuführen bzw. auszubauen. Zielgruppe: junge Engagierte, junge Interessierte sowie aktuelle Freiwilligendienstleistende.

weiterlesen
11.04.2017: Beachhandball Stützpunkttraining: Einladung an alle Handballer/innen 2001-2003

Für das neugegründete BHV Stützpunkttraining im Beachhandball können sich ab sofort bis 30. April 2017 interessierte Spielerinnen und Spieler der Jahrgänge 2001-2003 anmelden. Die Stützpunkte sind beim HBLZ Großwallstadt (nur Jungs), bei Flügelrad Nürnberg (Jungs und Mädels) und beim TSV Ismaning (Jungs und Mädels). Beginn ist Mittwoch, 24.Mai von 17:30 - 19:00 Uhr (Mädels) und 19:00 - 20:30 Uhr (Jungs), danach immer mittwochs. Das erste Training ist für alle Nicht-Auswahlspieler als Sichtung zu sehen.
 
Die Stützpunkte in Großwallstadt und Nürnberg haben noch einige Plätze sowohl bei den Jungs als auch Mädels frei! Beim Stützpunkt in Ismaning sind nur noch wenige Plätze frei, jedoch wird eine Warteliste geführt. Die Anmeldung ist ganz einfach per Mail direkt an den Stützpunktleiter deiner Wahl und Wohnortnähe möglich. Wichtig: Angabe Name, Adresse, Handynummer und Kaderstatus (Bezirksauswahl, BHV-Auswahl, keine Auswahl).
Stützpunkt Großwallstadt (nur Jungs!), Tobias Milde: tobimilde@googlemail.com
Stützpunkt Nürnberg, Thomas Hankel: t.hankel@web.de
Stützpunkt Ismaning, Manfred Königsmann: Manfred.koenigsmann@gmx.de
Spieler/innen mit Auswahlstatus werden bevorzugt angenommen.

Sei dabei im Sommersport Beachhandball und lasse dir mehr als nur das Einmaleins von erfahrenen Trainern zeigen!

Alex Novakovic
BHV-Referent Beachhandball

weiterlesen
11.04.2017: DHB-Torwarttrainer-Ausbildung

Der DHB bietet für Trainer(innen), die Nachwuchstorwarte im Rahmen des Aufbau- und Anschlusstrainings der Landesverbände sowie im Leistungshandball der HBL- / HBF-Vereine ausbilden, eine spezielle Torwarttrainer-Ausbildung an. Der Lehrgang beginnt mit einer Blended-Learning-Phase vom 10. Juni – 29. Juni 2017 und umfasst zwei Präsenzphasen:

weiterlesen
10.04.2017: Spitzenspiel der 2. Liga endet mit gerechter Punkteteilung

DJK Rimpar Wölfe vs. TuS N-Lübbecke         29:29 (13:14)

Wenn vor der Begegnung irgendjemand gesagt hätte, dass die Wölfe mit einem Punkt gegen den Tabellenführer TuS Nettelstedt-Lübbecke aus dem Spiel gehen, hätte dies jeder sofort unterschrieben, aber nach dem Abpfiff wussten viele der 1928 Zuschauer nicht, ob es ein gewonnener oder verlorener Punkt war. Letztendlich war es eben ein echtes Spitzenspiel mit einem Ende, mit dem beide Teams guten leben können. Am Freitag, 21. April 2017, steht bereits das nächste Spitzenspiel der Wölfe in der s.Oliver Arena gegen Bietigheim auf dem Spielplan. Dann empfängt der Tabellenvierte den Tabellenzweiten.

weiterlesen
07.04.2017: Weibliche C-Jugend vom TuS Prien feiert bayerische Landesligameisterschaft

Die Handballmädchen des TuS Prien gewannen vor heimischer Kulisse in der mit ca 250 Fans besetzten Halle des Ludwig Thoma Gymnasiums am vergangenen Sonntag die Landesligameisterschaft. Jeweils acht süd- und acht nordbayerische Teams spielten in der vergangenen Saison um den Titel des jeweiligen Landesmeisters. Im Final Four traten dann die Erst- und Zweitplatzierten an, um den Titel des bayerischen Landesligameisters auszuspielen. Für die Gastgeber in jeder Hinsicht ein erfolgreicher Tag: Trotz strahlendem Sonnenschein kamen viele Fans zum lautstarken Anfeuern in die LTG-Halle und mindestens genauso lautstark feierten sich die Handballerinnen und ihre Fans nach dem spannenden Endspiel und dem Sieg. Ein hochkarätiges Finale war das Final Four allemal, trafen doch mit der JSG Fürther Land und der Tuspo Heroldsberg sowie dem TSV Haunstetten und dem TuS Prien die jeweils besten Mannschaften aus der nord- und der südbayerischen Landesliga aufeinander.

weiterlesen
07.04.2017: Unser Partner M-net vergibt 100 kostenlose Trikotsätze an Vereine

Wir freuen uns Ihnen unseren Partner M-net vorstellen zu dürfen: Unter dem Motto „Mein Trikot-Sponsor“ engagiert sich der regionale Telekommunikationsanbieter für Vereine mit nagelneuen hochwertigen Trikotsätzen von Hummel.
Jeder interessierte Verein im Anschlussgebiet von M-net kann sich bewerben. Mindestens 100 kostenlose Trikotsätze stehen für 2017 zur Verfügung. Auf m-net-engagiert-sich.de können Sie sich für einen Trikotsatz bewerben.

weiterlesen
06.04.2017: Männliche D-Jugend des TSV Anzing gewinnt Südcup

und ist damit Süd-Bayerischer Meister

Nach der dominanten Vorstellung in der oberbayerischen Bezirksoberliga und dem verlustpunktfreien Gewinn der Meisterschaft wartete mit dem Südcup eine andere Herausforderung auf die Anzinger D-Jugend. Jetzt mussten sie sich mit den Meistern der Ligen aus Schwaben, Alpenvorland und Altbayern auseinandersetzen. Nach einem 23:19 Sieg über den VfL Günzburg behielten die Junglöwen auch im Finale gegen die SG Kempten/Kottern die Oberhand.

Die Spiele im Einzelnen:

weiterlesen
06.04.2017: Weibliche B-Jugend des TSV Schleißheim wird Landesliga-Meister

 

Die weibliche B1-Jugend des TSV Schleißheim dominierte klar das Final Four der Landesliga. Mit Tempohandball im Angriff, einer sehr offensiven Abwehr und einer tollen Mannschaftsleistung gewann das junge Team nicht nur das Halbfinale deutlich gegen den Nord-Zweiten aus Estenfeld (28:9/14:4), sondern auch das Finale gegen starke Mädels aus Fürther Land (19:33/9:16). In Lena Rendel hatten sie die überragende Torfrau des FinalFour in ihren Reihen und mit Isabel Kattner eine souveräne Abwehrspielerin sowie eine nicht zu stoppende Kreisläuferin.

weiterlesen

Seite 2 von 38Erste   vorherige   1  [2]  3  4  5  6  7  8  9  10  nächste   Letzte   

Zum Ergebnisarchiv
mit den Spieljahren 2006/07 bis 2011/12

 


>> HANDBALLANGEBOT
für Schulen & Vereine

 



>> 
BHV-Imagefilm zu Fair Play am Spielfeldrand

 


Newsletter hier abonnieren!!

 

 

Besuchen Sie uns 
auch auf Facebook: