anmelden registrieren  Finden

 

BHV-Kadertermine:
Eingestellt im Veranstaltungs-
kalender von nuLiga!

Filter:Kategorie: Talentförderung/Kadermaßnahme BHV

31. Ordentlicher Verbandstag
am 6. Mai 2017 in Rain:

 



...in Großwallstadt, Nürnberg und Ismaning
für Spieler/innen der Jahrgänge 2001-2003.

Jetzt bis 30. April 2017 bewerben.
Mehr Infos gibt es hier...



Infos zu nuLiga

Bei Fragen zum Pass- oder Seminarwesen, zu faktura oder Zugangsberechtigungen wenden Sie sich bitte an die
nu-Beauftragten in Ihrem Bezirk. Bei der Stammdatenbereinigung die Nationalitäten der Spieler sowie das Gründungsjahr des Vereins/ der Handballabteilung nachtragen.

Unter Service "Tipps für Vereine" sind aktuelle Anleitungen und weitere Informationen zum elektronischen Spielberichtsbogen nuScore zu finden.

Hinweis zum Passwesen:

Datenbereinigung: Bei versehentlichem Löschen einer Spielberechtigung sofort die BHV-Passtelle via E-Mail informieren! Nicht "wiederaufleben" lassen, da dann die Spielberechtigung erst mit diesem erneuerten Datum beginnt. Einsatz von Spielern/Spielerinnen ohne Spielberechtigung bedeutet Punkt-Verlust!

  

Hinweis zum Passwesen:

Wir weisen darauf hin, dass der Spielausweis bei der Abmeldung des Spielers im System zu entwerten ist (bei Scheckkarten-Ausweisen mit einem Edding durchstreichen oder zerschneiden) und drei Jahre mit dem Antragsformular aus nuLiga aufzubewahren ist.

Bei einem Vereinswechsel ist der Spieler vom abgebenden Verein wie bei der Abmeldung im System abzumelden (Datum: Tag nach dem letzten Spiel) und der Ausweis zu entwerten. Das generierte nuLiga Formular, sowie der entwertete Ausweis sind mindestens drei Jahre vom abgebenden Verein aufzubewahren. Außerdem ist der in nuLiga generierte Antrag/Bestätigung dem aufnehmenden Verein, bzw. dem Spieler spätestens 14 Tage nach der Abmeldung zukommen zulassen. Der aufnehmende hat Verein die Pflicht, den Wechselantrag und die Bestätigung der Abmeldung nach der online-Beantragung drei Jahre aufzubewahren. Weiterhin ist der Verein verpflichtet, seine Spieler als Mitglieder aufzunehmen und dem BLSV namentlich zu melden (Frist 30 Tage).   


 Amtliche Mitteilung:

Spieler, die mit dem Zweitspielrecht nach § 19 a) der Spielordnung (SpO) bzw. dem Gastspielrecht nach § 19 b) SpO für das Spieljahr 2016/2017 augestattet sind, können in den Qualifikationsrunden 2017 nur bei ihrem Erstverein spielen. Die Sonderregelung, auch in einem Zweitverein eingesetzt zu werden, erlischt mit dem Ende der Spielsaison, also mit dem letzten Spiel der Mannschaft des Zweitvereins im Spieljahr 2016/2017.

Die Qualikikationsrunden gehören zum neuen Spieljahr 2017/2018. Ein weiteres Zweifachspielrecht nach § 19 a) SpO bzw. Gastspielrecht nach § 19 b) SpO muss nach dem 1. Juli 2017 erneut beantragt werden.
_______________________________________________________________________________

Unser Partner M-net vergibt 100 kostenlose Trikotsätze an Vereine

Wir freuen uns Ihnen unseren Partner M-net vorzustellen. Unter dem Motto "Mein Trikot-Sponsor" engagiert sich der regionale Telekommunikationsanbieter für Vereine mit nagelneuen hochwertigen Trikotsätzen von Hummel.



Jeder interessierte Verein im Anschlussgebiet von M-net kann sich bewerben. Mindestens 100 kostenlose Trikotsätze stehen für 2017 zur Verfügung.
Auf m-net-engagiert-sich.de können Sie sich für einen Trikotsatz bewerben.

 

20.01.2017: WM: Deutschland spielt um den Gruppensieg

Für das deutsche Team steht am heutigen Freitag um 17.45 Uhr die erste große WM-Prüfung an. Gegen Kroatien geht es um den Gruppensieg - und damit die vermeintlich leichtere Aufgabe im Achtelfinale (Katar statt Ägypten) . Zudem würde es mit Platz eins am Sonntag im nahegelegenen Paris (120 Kilometer) weitergehen, als Zweiter drohen durch den Umzug ins fast 900 Kilometer entfernte Montpellier deutlich größere Reisestrapazen. Trainer Sigurdsson sprach vom ersten Spiel mit „Endspiel-Charakter”. Nun gehe es wieder bei null los. „Jetzt fängt die K.o.-Phase an. Jetzt kommen diese Endspiele”, sagte er: „Wir haben in den letzten paar Turnieren, glaube ich, gezeigt, dass wir das ganz gut meistern können.” Auf geht's: handball.dkb.de

weiterlesen
20.01.2017: Von Waldbüttelbrunn zur Handball-Weltmeisterschaft

Nein – nicht als Zuschauer. Das wäre sicher keiner Notiz wert. Nein als Spieler- so wie Harald Feuchtmann Perez (29) vom unterfänkischen Bayernligisten DJK Waldbüttelbrunn, der für sein Heimatland Chile bei der WM in Frankreich dabei ist. Da geht bzw. ging es dann nicht wie mit der DJK Waldbüttelbrunn in der Bayernliga gegen den HC Erlangen II, den TSV Friedberg oder Haspo Bayreuth, sondern gegen die Nationalmannschaften von Ungarn, Weißrussland, Saudi-Arabien, Kroatien und besonders erfreulich auch gegen die Bad Boys seiner Wahlheimat Deutschland. Nach einem hart erkämpften Auftaktsieg gegen Weißrussland (32:28)  gab es ein humorloses 14:35 gegen Deutschland. Heute wird sich entscheiden, ob Chile sein Traumziel, das Achtelfinale, im Spiel gegen die Saudis noch erreichen kann. Wenn nicht, war‘s doch ein großes Erlebnis für den Amateursportler aus Unterfranken, bei dem er die Größen der Handballwelt kennen lernen konnte.

weiterlesen
20.01.2017: Würzburg und Erlangen/Nürnberg gewinnen Bayerische Hochschulmeisterschaften

Am 18. Januar fand auf dem Campus der Universität der Bundeswehr München die Bayerische Hochschulmeisterschaft der Damen und Herren im Hallenhandball statt. Insgesamt 158 Studentinnen und Studenten waren am Ball. Die Universitäten Augsburg, Bayreuth, Passau, Regensburg und Würzburg sind mit je einer Damen- und einer Herrenmannschaft angereist, um sich in diesem Vorrundenturnier für die Deutsche Hochschulmeisterschaften 2017 zu qualifizieren. Die Universität Erlangen Nürnberg, die Wettkampfgemeinschaft München und die Universität der Bundeswehr sind mit einem Herrenteam gestartet. In allen drei Sporthallen fanden spannende und faire Spiele statt. Der Bayerische Meistertitel bei den Damen ging an die Universität Würzburg vor der Damenmannschaft aus Bayreuth. Der dritte Platz geht an die Universität Augsburg. Der Bayerische Meistertitel bei den Herren ging an die Universität Erlangen/Nürnberg vor der Universität Regensburg. Den dritten Platz im kleinen Finale belegt die Wettkampfgemeinschaft aus München mit den Studenten der TU/LMU München.

weiterlesen
18.01.2017: TV 1881 Altdorf (Ostbayern) ist 1. Deutscher AH-Meister

Am vergangenen Samstag holten sich die Alten Herren des TV 1881 Altdorf beim Final Four in Hattersheim die      "inoffizielle" Deutsche Meisterschaft. Als Vertreter aus Bayern, wo sie die Meisterschaft in der einzigen überbezirklichen Liga mit Oberfranken (1), Mittelfranken (2) und Ostbayern (4) errangen, stand man im Halbfinale dem Rheydter TV (NRW) und im Finale der TSG Eddersheim aus Hessen gegenüber, die im anderen Halbfinale in einem hochdramatischen Spiel die SV Langensteinbach (Baden Württemberg) mit 23:22 geschlagen hatten. Generell zeigten alle drei Spiele sehr schönen Handball und man merkte den Herren ihr Alter nicht an.

weiterlesen
16.01.2017: Charity-Day der Rimparer Wölfe: Benefiz-Handballspiel gegen Zaporozhye

Am Sonntag, den 29. Januar 2017, findet in der s.Oliver-Arena in Würzburg der Charity-Day 2017 mit den Handballern der Rimparer Wölfe statt. Das Benefiz-Spiel gegen den ukrainischen Meister und Champions-League-Teilnehmer HC Motor Zaporozhye markiert das erfolgreiche Ende der Crowdfunding-Kampagne „Dein Immunsystem wird Deine Waffe gegen Krebs“: Ideenreich und unter hoher öffentlicher Beteiligung trug der Verein „Hilfe im Kampf gegen Krebs“ in den letzten neun Monaten Spenden für die weitere Erforschung eines neuen Krebstherapie-Ansatzes des Uniklinikums Würzburg zusammen. Der unter der Schirmherrschaft der Bayerischen Landtagspräsidentin Barbara Stamm stehende Charity-Day 2017 beginnt um 16:00 Uhr, Einlass ist ab 14:30 Uhr.

weiterlesen
15.01.2017: DHB-Länderpokal: BHV-Auswahl verpasst knapp die Top Ten

Mit einem 23:21 Erfolg über den HV Brandenburg im Spiel um Platz 11  verpasste die weibliche BHV-Auswahl haarscharf eine Top Ten-Platzierung beim DHB-Länderpokal. Georg Clarke, Vizepräsident Jugend, Bildung und Schule des Deutschen Handballbundes, dankte für das Engagement aller Beteiligten; vor allem für das der Gastgeber des Handballverbandes Württemberg und der Aktiven der 20 teilnehmenden Mannschaften. „Wenn ich die Spiele des Wettbewerbs an den vergangenen vier Tagen Revue passieren lasse, dann ist mir um die Zukunft des Frauenhandballs in Deutschland nicht bange.“

weiterlesen
15.01.2017: Waldbüttelbrunn gegen TSV Neuhausen im Achtelfinale des Amateurpokals

Mit dem Gewinn des Bayerischen Handball-Pokals hat sich die DJK Waldbüttelbrunn für die erste Runde des DHB-Amateurpokals qualifiziert. Waldbüttelbrunn empfängt den HVW-Pokalsieger (Handball Verband Württemberg) TSV Neuhausen/Filder, der in der Baden-Württemberg-Oberliga spielt und dort derzeit den dritten Tabellenplatz belegt. In der Saison 2011/12 sowie 2012/13 war das Team in der 3. Liga Süd vertreten. Nach dem Abstieg konnte dann der direkte Wiederaufstieg geschafft werden, so dass auch 2014/15 wieder in der 3. Liga gespielt wurde. Das Achtelfinale wird am 21.01.2017 um 19.30 Uhr in der Waldbüttelbrunner Sporthalle ausgetragen.

weiterlesen
15.01.2017: Handball-WM: „Bad Boys” auf Achtelfinal-Kurs

Jannik Kohlbacher bester deutscher Torschütze gegen Chile

Die deutschen Handballer haben bei der WM in Frankreich ihre zweite Prüfung mit Bravour bestanden und ihre Medaillenambitionen mit einem Kantersieg eindrucksvoll untermauert. Der Europameister bezwang Chile standesgemäß mit 35:14 (17:6) und übernahm mit 4:0 Punkten die Tabellenführung in der Gruppe C. Mit einem weiteren Erfolg am Dienstag (17.45 Uhr/handball.dkb.de) gegen Außenseiter Saudi-Arabien hätte die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson die K.o.-Phase vorzeitig erreicht. Bester Werfer der Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) war Kreisläufer Jannik Kohlbacher mit acht Toren. Bei den Chilenen stand mit Harald Feuchtmann ein Spieler aus der Bayernliga von der DJK Waldbüttelbrunn auf dem Parkett.

weiterlesen
14.01.2017: DHB-Länderpokal: BHV verliert gegen Niedersachsen

Nachdem sich die BHV-Auswahl gegen den HV Niedersachsen mit 23:29 Toren geschlagen geben musste, treffen die Mädels zum Abschluss des Länderpokals auf den HV Brandenburg. Insgesamt war das Niveau sehr hoch. Jugend-Bundestrainer Frank Hamann bescheinigte den Spielerinnen viel Energie und Leidenschaft: „Die ‚jungen Damen‘ bringen sich voll ein in das Turnier, was uns sehr freut. Das ist im Jahr der Frauen-WM in Deutschland gute Werbung für den Handballsport.“

weiterlesen
14.01.2017: „SCHLAG DEN HC“ - Vereinsaktion des HC Erlangen

Mit Platz neun in der „stärksten Liga der Welt“ ist der HC Erlangen nach der Hinrunde der beste Aufsteiger seit über 10 Jahren. Mit knapp 5.000 Zuschauern im Schnitt belegt der HC Erlangen aktuell Rang sechs der Zuschauertabelle der DKB Handball-Bundesliga. Schon vier Mal füllte der HC Erlangen die Arena Nürnberger Versicherung mit über 8.000 Zuschauern komplett. Große Handball-Feste wurden im vergangenen Jahr gefeiert und eben mit einem solchen will der fränkische Vorzeigeverein in das Handball-Jahr 2017 starten. Aus diesem Grund lädt der HC Erlangen alle Sportvereine Bayerns dazu ein sich mit seinen Profis in einer völlig anderen Sportart zu messen.

weiterlesen

Seite 10 von 38Erste   vorherige   5  6  7  8  9  [10]  11  12  13  14  nächste   Letzte   

Zum Ergebnisarchiv
mit den Spieljahren 2006/07 bis 2011/12

 


>> HANDBALLANGEBOT
für Schulen & Vereine

 



>> 
BHV-Imagefilm zu Fair Play am Spielfeldrand

 


Newsletter hier abonnieren!!

 

 

Besuchen Sie uns 
auch auf Facebook: