anmelden registrieren  Finden

 
 Text/HTML

Special Olympics 2012: Gold für die Bayerischen Handballer

 Die Special Olympics in München waren insgesamt eine gelungene Veranstaltung. Insbesondere aber auch für die Handballmannschaft der Diakonie Neuendettelsau, die die bayerischen Farben bei den nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung vertreten haben. Dank großartiger Leistungen über das gesamte Turnier erspielte sich die Mannschaft von Peter Kral und Helmut Riederer die Goldmedaillen in der Leistungsgruppe II. Herzlichen Glückwunsch!

Jubel über die Goldmedaillen - das bayerische SOD-Team der Diakonie Neuendettelsau.

Alle Handball-Ergebnisse auf einen Blick:

Platzierungen Leistungsgruppe I:
1. (Gold) SV Fortschritt Meißen
2. (Silber) Bodelschwingh-Hof Mechterstädt
3. (Bronze) NHV Concordia Delitzsch
4. TS Durlach Turnados WEISS
5. Hephata Werkstätten
6. Radebeuler Handballverein

Platzierungen Leistungsgruppe II:
1. (Gold) Diakonie Neuendettelsau
2. (Silber) WfbM Lebensbrücke Glauchau
3. (Bronze) Schule am Möllerstift
4. Werraland Werkstätten Eschwege

Platzierungen Leistungsgruppe III
1. (Gold) Astrid-Lindgren-Schule Edewecht
2. (Silber) TS Durlach Turnados ROT
3. (Bronze) Freiwurf Hamburg Alster
4. Freiwurf Hamburg Elbe

 

  

Special Olympics München 2012

"In jedem von uns steckt ein Held" - unter diesem Motto findet vom 20. bis zum 26. Mai 2012 in München die größte nationale Sportveranstaltung für Menschen mit geistiger Behinderung statt. Die Landeshauptstadt München richtet die „Special Olympics München 2012“ aus und sorgt außerdem für ein umfangreiches Rahmenprogramm.
4.500 Athletinnen und Athleten werden zu den Special Olympics München 2012 erwartet. Das Zentrum der Spiele bilden der Olympiapark und die angrenzenden Sportstätten, wo die Athletinnen und Athleten in 19 verschiedenen Sportarten an den Start gehen werden.

Neben den sportlichen Wettbewerben erwartet die Teilnehmenden sowie Besucherinnen und Besucher in Olympic Town (Coubertin Platz, Olympiapark) ein abwechslungsreiches Unterhaltungs- und Mitmachprogramm. Auch in der Stadt selbst gestaltet das Kulturreferat in Zusammenarbeit mit den Münchner Kultureinrichtungen ein buntes Kulturprogramm vor und während der Spiele.

Für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgen unzählige fleißige Helfer: Viele Münchner Schulen werden im Rahmen des Volunteerprogramms die Organisatoren bei der Umsetzung der Veranstaltung unterstützen. Schülerinnen und Schüler unter 16 Jahren können sich am Fan-Projekt „Be a Fan“ beteiligen und in den Sportstätten für die richtige Stimmung sorgen.

HANDBALL gehört zu den Special Olympics-Sportarten. Das bayerische Handballteam mit Betreuer Peter Kral:


Spielplan Handball in der kleinen Olympiahalle:

  • Dienstag, 22.05.2012: 9.30 Uhr Eröffnung des Turniers, 10.00 - 17.00 Uhr Klassifizierung
  • Mittwoch, 23.05.2012: 09.00 - 16.00 Uhr Finalwettbewerbe
  • Donnerstag, 24.05.2012: 10.00 Uhr - 16.00 Uhr Finalwettbewerbe
  • Freitag, 25.05.2012 10.00 - ca. 13.00 Uhr Finalwettbewerbe und Siegerehrungen
     

Hintergrundinformationen:

Die Special Olympics München 2012 ist die weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Gegründet wurde sie 1968 in den USA durch Eunice Kennedy-Shriver, der Schwester von John F. Kennedy. Heute ist Special Olympics mit mehr als 3,1 Millionen Athletinnen und Athleten in 175 Ländern vertreten.

Zu Special Olympics Deutschland e.V. (SOD), gegründet 1991, gehören heute ca. 40.000 Menschen, die in 13 Landesverbänden organisiert sind und in 685 Mitgliedsorganisationen regelmäßig trainieren. Das vorrangige Ziel von SOD besteht darin, Kindern und Erwachsenen mit geistiger Behinderung durch ganzjähriges, regelmäßiges Sporttraining und durch Wettbewerbe in einer Vielzahl von Sportarten die Möglichkeit zu bieten, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Damit leistet SOD einen Beitrag zur Inklusion von Menschen mit geistiger Behinderung.

Nähere Informationen zur Veranstaltung und dem Programm erfahren Sie auf www.specialolympics.de